Kroatien Inseln Segeltörn Dalmatien Kreuzfahrt

Inselhopping in Kroatien: Per Mini-Kreuzfahrt durch Dalmatien

Werbehinweis
Dieser Artikel enthält Werbung. Wie, wo, was, warum – das erfahrt ihr detailliert am Ende des Artikels.

Wer sich das erste Mal mit Kroatien als Reiseziel beschäftigt, wird schnell feststellen, dass es nicht nur auf dem Festland zahlreiche schöne Orte gibt, sondern Kroatien auch eine beeindruckende Inselwelt hat. Mehr als 1200 Inseln gibt es, nur 47 davon sind allerdings auch bewohnt. Trotzdem sind 47 Inseln zur Auswahl definitiv zu viel und die Frage, welche davon denn nun die schönste ist, ist wohl unmöglich zu beantworten (obwohl die Insel Hvar das sicher anders sieht und sich den Titel gerne auf die Fahne schreibt). Mir ging es ähnlich und um dieses “Problem” zu lösen, gibt es in Kroatien glücklicherweise einen relativ simplen Weg: Inselhopping. Für Kroatien-Ersttäter geht das am besten im Rahmen eines Segeltörns oder einer Mini-Kreuzfahrt, bei der viele verschiedene kroatische Inseln, wichtige Sehenswürdigkeiten und Städte angesteuert werden. So bekommt man von allem einen kleinen ersten Eindruck, kann schauen wo es einem am besten gefällt und dann beim nächsten Mal länger an einem Ort bleiben.

Für mich ist diese Idee komplett aufgegangen und ich konnte während meines Inselhoppings durch Dalmatien, den südlichen Teil Kroatiens, gar nicht anders als mich sofort in das Land zu verlieben. Wollt ihr wissen wieso? Dann solltet ihr jetzt weiterlesen. Ich bin gespannt, ob ihr am Ende des Artikels nicht auch ein bisschen im Kroatien verknallt seid 🙂

Insel Sipan Kroatien

Eine (Mini-) Kreuzfahrt durch Dalmatien: Wie funktioniert das?

Zugegeben – ich war vor Kroatien noch nie auf einer Kreuzfahrt und das aus Gründen. Falls ihr bei dem Wort “Kreuzfahrt” also am liebsten auch sofort gedanklich aussteigen möchtet, kann ich Entwarnung geben: Mit einer klassischen Kreuzfahrt hat das Ganze nichts zu tun. Die Mini-Kreuzfahrten finden mit kleinen Schiffen statt, die je nach Schiff ca. 40 Passagiere beherbergen. Zuvor war ich nur einmal auf einem Segeltörn durch die Seychellen und so ähnlich wie bei einem Segeltörn läuft es auch bei den Mini-Kreuzfahrten ab, nur dass das Schiff eben kein Katamaran ist, kein Segel hat und ein paar mehr Menschen mit an Bord sind. Von Massenabfertigung auf einem schwimmenden All Inclusive Hotel sind wir hier weit entfernt, keine Angst.

In Kroatien gibt es zahlreiche Anbieter für Mini Cruises, einer der bekanntesten und renommiertesten ist Katarina Line. Mit Katarina Line haben wir die Southern Pearls Tour durch Dalmatien gemacht, die uns innerhalb von einer Woche auf dem Wasserweg ganz gemütlich von Split bis nach Dubrovnik gebracht hat. Dabei habt ihr eine Woche lang eine Kabine auf dem Schiff, wie bei einem Hotel. Frühstück gibt es an Bord, Lunch meist auch und spätestens am Nachmittag wird immer vor einer Insel geankert, so dass ihr den Rest des Tages und den Abend zur freien Verfügung habt. Klingt nach Urlaub? Klingt nach Urlaub!

Um anschließend von Dubrovnik wieder nach Split zurück zu kommen, bucht ihr am besten einen Mietwagen. Damit seid ihr am flexibelsten und könnt unterwegs noch Zwischenstopps an weiteren schönen Orten in Dalmatien einlegen. Ich buche immer bei billiger-mietwagen und bin seit Jahren sehr zufrieden:

Alternativ könnt ihr natürlich auch gleich einen Gabelflug nehmen, bei dem ihr den Hinflug nach Split bucht und den Rückflug von Dubrovnik (so haben wir es gelöst). Ich buche meist via Skyscanner, dort lassen sich easy die besten Preise herausfinden:

Falls ihr länger in Kroatien bzw. Dalmatien bleibt, ist ein Reiseführer sicher auch keine schlechte Idee. Ich mag diese hier:

Dalmatiens Hauptstadt Split: Start unserer Tour

Unsere Mini Cruise startet an einem Samstag Vormittag in Split. Da wir gerne noch etwas von Split sehen wollten, sind wir ein wenig früher angereist und das würde ich euch ebenfalls empfehlen. Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und wird inoffiziell als die Hauptstadt von Dalmatien bezeichnet (obwohl Dalmatien offiziell keine Hauptstadt hat). Sie ist ein absolutes historisches Juwel, die komplette Altstadt von Split mit dem antiken Diokletianspalast gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Am besten plant ihr mind. einen Tag für Sightseeing in Split ein, besser sind 2-3 Tage. Hier könnt ihr meinen ausführlichen Bericht zu Split lesen:

Split in Kroatien: Die besten Sehenswürdigkeiten & Tipps

Auf keinen Fall in Split verpassen solltet ihr:

  • Den Diokletianspalast
  • Die Kathedrale von Split & den Glockenturm
  • Die Marjan-Halbinsel mit Blick auf die Altstadt von Split

Split Kroatien

Nachdem wir im Hafen von Split an Bord unseres Schiffes gegangen sind, bekommen wir ein kurzes Briefing und unsere Inselhopping-Tour Richtung Süden startet. Endlich! So zumindest in der Theorie – in der Praxis erfahren wir nämlich, dass wir erst einmal im Hafen bleiben. Der Wind an unserem planmäßigen ersten Etappenziel, der Makarska Riviera, ist zu stark, so dass wir den Hafen dort nicht ansteuern können. Wir verbringen also eine weitere Nacht in Split (dieses Mal auf dem Schiff) und haben somit zum Glück noch etwas mehr Zeit für ausgiebiges Sightseeing.

Insel Brač und das Goldene Horn (Zlatni Rat): Auf zum schönsten Strand Kroatiens

Am nächsten Morgen machen wir uns dann aber wirklich auf den Weg zum ersten Stop unserer Mini-Kreuzfahrt und der hat es gleich in sich: Auf dem Programm steht die Insel Brač, eine der größten Inseln in der Adria. Sie ist bekannt für ihren hellen Kieselstrand namens Zlatni Rat in der Nähe des Ortes Bol, der aufgrund seiner weit in das Meer hineinragenden Form als ‘Goldenes Horn’ bezeichnet wird.

Zlatni Rat Strand Goldenes Horn Kroatien

Zlatni Rat Strand Goldenes Horn Kroatien

Zlatni Rat Strand Goldenes Horn Kroatien

Der Strand von Zlatni Rat gilt als einer der schönsten Strände Kroatiens und dem würde ich (ohne dass ich natürlich alle kroatischen Strände gesehen habe) uneingeschränkt zustimmen! I mean…habt ihr die Farbe des Meeres gesehen? Wer mich kennt und sich hier auf dem Blog vielleicht schon ein wenig umgeschaut hat, der weiß, dass ich eine große Schwäche für türkisblau leuchtende Traumstrände habe. Das Goldene Horn muss sich hier definitiv nicht verstecken und war auf dieser Tour mein persönliches Strand-Highlight.

Zlatni Rat Strand Goldenes Horn Kroatien

Insel Hvar: Kroatiens Partyinsel

Nach unserem Stop am wunderbaren Strand von Zlatni Rat machen wir uns am Mittag auf den Weg zur nächsten Insel: Hvar. Die langgestreckte Insel Hvar ist die viertgrößte Adriainsel und gehört, glaubt man diversen Umfragen, zu den schönsten Inseln der Welt. Um dem zustimmen zu können müsste ich definitiv noch mehr von Hvar sehen, fest steht für mich allerdings schon jetzt, dass mich die Insel mit ihrem Mix aus leicht mondänem, modernem und historischem Flair sofort in ihren Bann gezogen hat. In den letzten Jahren hat sich zunehmend herumgesprochen wie schön Hvar ist und so hat sich die Insel mittlerweile zu einem Party-Hotspot in Kroatien entwickelt. Aber durchaus alles etwas gehobener und trotzdem noch bezahlbar….das was Mykonos für Griechenland ist, ist Hvar für Kroatien. Hvar ist außerdem bekannt für seinen Lavendel, der überall auf der Insel verteilt in weitläufigen Feldern blüht und in allen erdenklichen Produkten verarbeitet zum Kauf angeboten wird.

Insel Hvar Kroatien
Die palmengesäumte Uferpromenade und die mächtige Festung dominieren das Bild des Hafens von Hvar

Stari Grad: Hvars historisches Schmuckstück

Unser erster Stop auf Hvar ist die historische Stadt Stari Grad auf der Nordwestseite der Insel. Stari Grad gilt als eine der ältesten Städte Kroatiens, da erste Siedlungen durch die Griechen bis in die Antike um ca. 385 v. Chr. zurückverfolgt werden können. Die historische Altstadt von Stari Grad so wie sie heute existiert stammt überwiegend aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und gehört aufgrund ihrer Einzigartigkeit zum UNESCO-Welterbe. Am besten bummelt ihr einfach ein wenig durch die beschaulichen Gassen, vorbei an den uralten Steinhäusern und der imposanten St.-Stephan-Kirche (die erstaunlich groß ist für so eine kleine Stadt) und genießt einfach die entspannte Atmosphäre.

Stari Grad Altstadt

Stari Grad Altstadt

St. Stephan Kirche Stari Grad

Stari Grad Altstadt

Besonders sehenswert ist die Villa des kroatischen Dichters Petar Hektorović aus dem 16. Jahrhundert, die nahezu unverändert erhalten geblieben ist. Ihr findet darin ein kleines Museum und – mein persönliches Highlight, weil einfach unglaublich hübsch anzuschauen – einen Innenhof mit Fischbecken. Für 20 kn Eintritt (umgerechnet ca. 2,60 €, Stand 2022) könnt ihr die Villa besichtigen und tragt damit zur Erhaltung dieses historisch bedeutenden Gebäudes bei.

Villa Hektorovic Stari Grad

Villa Hektorovic Stari Grad

Am Abend spielt sich am Yachthafen von Stari Grad übrigens ein kleines Sonnenuntergangsspektakel ab, das die ganze Promenade und die dahinterliegende Altstadt zur goldenen Stunde in absolut magisches Licht taucht. Meine Kamera und ich haben uns vor lauter Begeisterung kaum noch eingekriegt und sind sicher eine Stunde lang völlig verzückt durch die Gassen und den Hafen geflitzt (glaubt mir, die Bildauswahl, die ihr hier zu sehen bekommt sind nicht einmal 1% der Bilder, die ich geschossen habe…herrje).

Insel Hvar Stari Grad Hafen

Hvar Stari Grad

Hvar Stari Grad

Hvar Stari Grad Hafen

Hervorragendes Seafood gibt es im Kod Barba Luke am Hafen von Stari Grad

Hvar (Stadt): Venezianische Historie trifft auf lebhafte Moderne

Das absolute Kontrastprogramm zum relativ ruhigen Stari Grad findet ihr auf der Südwestseite der Insel Hvar in der gleichnamigen Hauptstadt. Hvar (Stadt) ist, vor allem weil es durch Fähren gut ans kroatische Festland angebunden ist, ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge und demenstprechend bedeutend touristischer und lebendiger. Zahlreiche Bars, Restaurants und Läden schmücken die Uferpromenade und die verwinkelten Altstadtgassen; am Abend verwandelt sich Hvar zu einem der exklusivsten Partyzentren Kroatiens.

Hvar Hafen
Der alte Hafen von Hvar – ist er nicht zuckersüß?

Hvar Stadt Kroatien

Hvar Stadt Kroatien

Hvar Stadt Kroatien
Über der Stadt Hvar thront die mächtige Festungsanlage

Bereits bei der Einfahrt in den Hafen ist aus der Ferne die mächtige spanische Festungsanlage zu sehen, die auf einem Hügel oberhalb der Stadt thront. Für den vermutlich anstrengenden Aufstieg nach oben, der einen fantastischen Ausblick verspricht, haben wir leider keine Zeit und entscheiden uns stattdessen für einen Bummel durch die Altstadt von Hvar. Im Gegensatz zu Stari Grad gibt es hier nämlich nicht nur dalmatinische Architektur zu sehen, sondern auch sehr viele typisch venezianische Bauten, die auf die Zugehörigkeit der Insel zur Republik Venedig vom 13. bis ca. 18. Jahrhundert zurückgehen. Am Abend ankern wir direkt im Hafen von Hvar und haben dadurch auch die Möglichkeit, das berühmte Nachtleben der Insel auszutesten.

Hvar Stadt Hafen

Hvar Stadt Kroatien

Hvar Stadt Kroatien

Die Blaue Grotte von Biševo

Am nächsten Morgen geht es sehr früh los, denn auf dem Programm steht eines der beliebtesten Ausflugsziele in ganz Kroatien: die Blaue Grotte auf der winzigen Insel Biševo. Um dem Ansturm der Ausflugsboote vom Festland und den umliegenden Inseln zu entgehen, starten wir entsprechend zeitig. Der Plan geht auf: Am Hafen von Biševo gibt es noch keine Warteschlange an Booten und wir können schnell umsteigen in ein kleines Speedboot, das uns in wenigen Minuten zur Blauen Grotte auf der Westseite der Insel bringt.

Insel Bisevo
Ganz früh am Morgen sind nur die Fischer schon unterwegs

Der Eingang zur Blauen Grotte ist tatsächlich nur ein kleines Loch im Fels, das nur mit geducktem Kopf überhaupt passiert werden kann (definitv nichts für Menschen mit Platzangst). Das Innere der Blauen Grotte ist zum Glück etwas geräumiger und ihr könnt das faszinierende Farbspiel ausgiebig betrachten. Dieses ergibt sich übrigens nicht wie man vermuten würde durch eine Öffnung in der Decke, sondern durch einen Tunnel unterhalb der Wasseroberfläche. Durch diesen Unterwasser-Zugang dringt das Licht in die Grotte ein und taucht sie in leuchtend blaues Licht.

Blaue Grotte Kroatien Bisevo
Der Zugang zur Blauen Grotte gestaltet sich recht abenteuerlich…

Blaue Grotte Kroatien Bisevo

Ihr könnt die Blaue Grotte natürlich nicht nur im Rahmen einer Mini-Kreuzfahrt besuchen, sondern auch individuell. Es gibt z.B. ab Split, Trogir und Hvar Tagestouren dorthin:

Tour zur Blauen Grotte an Split und Trogir*

Tour zur Blauen Grotte ab Hvar*

Touren, bei denen ausschließlich die Blaue Grotte angesteuert wird, habe ich übrigens vor Ort nirgendwo gesehen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Insel sehr weit ab vom Schuss liegt und sich die Fahrt nur dafür nicht lohnen würde. Also bucht am besten rechtzeitig vorab eine Tagestour, die Blaue Grotte ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel!

Insel Vis: Dalmatiens Geheimtipp

Nach dem Besuch der Blauen Grotte geht es für uns per Schiff weiter zu der am weitesten vom Festland entfernten, bewohnten kroatischen Insel – Vis. Da Vis nur einen Katzensprung von der Nachbarinsel Biševo entfernt liegt, haben wir unterwegs jede Menge Zeit für einen ausgiebigen Schwimm- und Schnorchelstop (davon gibt es übrigens ganz viele während der Mini-Kreuzfahrt), bevor wir am Nachmittag schließlich im Hafen von Vis ankern.

Kroatien Inselhopping Kreuzfahrt Katarina Line

Kroatien Inselhopping Kreuzfahrt

Die kleine Insel ist gerade einmal 17 km lang und war lange Zeit aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage ein strategisch wichtiger, militärischer Stützpunkt. Das führte dazu, dass Vis militärisches Sperrgebiet wurde und somit für Ausländer nicht zugänglich war. Erst 1995 öffnete die Insel ihre Tore und der Tourismus konnte sich langsam entwickeln. Das ist auch passiert, doch bis heute gehört Vis zu den Inseln, die noch sehr ursprünglich sind und auch in der Hauptsaison nicht von Touristen überrannt werden.

Insel Vis Kroatien Hafen

Insel Vis Kroatien Hafenpromenade

Insel Vis Kroatien

Insel Vis Kroatien

Insel Vis Kroatien

Insel Vis Kroatien

Insel Vis Kroatien

Insel Vis Kroatien

Bilderflut überstanden? Mir hat die Insel mit ihrer langgezogenen Uferpromenade und der kleinen Altstadt mit den typischen Steinhäusern (und pastellfarbenen Türen überall <3) offensichtlich unglaublich gut gefallen. Und auch hier wieder: Legendäres Licht zum Sonnenuntergang!

Korčula: Inselschönheit in Süddalmatien

Am nächsten Tag setzen wir unsere Fahrt durch die dalmatinische Insellandschaft der Adria Richtung Süden fort und ankern nach einigen Badestops schon am frühen Nachmittag im Hafen der Insel und gleichnamigen Hauptstadt Korčula. Falls ihr bisher noch nie etwas von Korčula gehört habt, dann merkt euch am besten eines: Hier steht das Geburtshaus des berühmten Weltentdeckers Marco Polo aus dem 13. Jahrhundert – zumindest angeblich, denn eindeutige Belege dafür gibt es nicht. Fest steht jedenfalls, dass Marco Polo bei einer Seeschlacht zusammen mit den Venezianern die Stadt eroberte und fortan dort lebte und die Stadt und die Insel prägte. Er ist bis heute ihr berühmtester Bewohner.

Insel Korcula Kroatien

Insel Korcula Kroatien

Die gesamte Altstadt liegt auf einer kleinen Landzunge und ist umgeben von dicken Stadtmauern, weswegen Korčula auch als zuckersüße Miniversion von Dubrovnik gilt. Und es gibt noch eine Besonderheit: Die mittelalterlichen Altstadtgassen wurden in Form einer Fischgräte angelegt, um die Stadt vor den starken Winden zu schützen, die über den Pelješkikanal einfallen. Das funktioniert sehr gut, aber wenn ihr neugierig seid, wie stark die Winde wirklich sind, dann empfehle ich euch den Aufstieg auf den Glockentum der Kathedrale. Dort pfeift der Wind richtig ordentlich und ganz nebenbei habt ihr auch noch eine fantastische Aussicht über die Dächer der Stadt.

Korcula Kathedrale
Für eine wunderbare Aussicht über Korčula gehts rauf auf den Glockenturm der Kathedrale

Korcula Kathedrale Ausblick

Korcula Kathedrale Ausblick
Durch diesen Kanal zwischen Korčula und der Halbinsel Pelješki pfeift der Wind mehr als kräftig

Korcula Altstadt

Korcula Altstadt

Korcula Altstadt Stadttor
Die Altstadt ist umgeben von dicken Mauern, hinein geht es nur über das historische Stadttor

Korcula Altstadt

Korcula Altstadt

Für mich war Korčula das Überraschungs-Highlight unserer Tour, weil wiiiiieeeee schön kann eine Stadt bitte sein? Auch wenn ihr kein großes Inselhopping plant, empfehle ich euch auf jeden Fall einen Abstecher nach Korčula. Ab Dubrovnik werden z.B. relativ günstige Tagestouren angeboten, bei denen auch das Steckenpferd der Insel, der Weinanbau, ausreichend Beachtung findet:

Tagestour nach Korčula ab Dubrovnik*

Mljet: Die Odysseus-Insel

Am nächsten Tag setzen wir unsere Fahrt fort zur Insel Mljet, die schon beinahe vor den Toren des Festlandes liegt. Mljet ist mit einem Waldanteil von 90% eine der am stärksten bewaldeten Inseln im Mittelmeer und bekannt als die grünste Insel Kroatiens. Der gesamte westliche Teil der Insel ist Nationalparkgebiet, das man auf Wanderwegen erkunden kann – und genau das tun wir.

Mljet Kroatien
Nur ein paar wenige Häuser zieren den kleinen Hafen von Mljet

Direkt vom Hafen aus geht es zu Fuß auf gut ausgeschilderten Wegen ins Herz des Nationalparks, wo die absolute Naturidylle auf uns wartet. Zwei leuchtend blaue, große Salzwasserseen laden zum Baden ein und falls ihr Lust habt, könnt ihr mit dem Boot auf die kleine Binneninsel übersetzen, auf der sich ein Kloster aus dem 13. Jahrhundert befindet.

Insel Mljet Dalmatien Nationalpark
Die Wanderwege im Naturschutzgebiet von Mljet sind gut ausgeschildert

Insel Mljet Dalmatien Nationalpark

Insel Mljet Kloster Hl. Maria
Mit dem Boot kommt ihr über die Salzwasserseen zu der kleinen Binneninsel mit dem Benediktinerkloster

Und wie kommt Mljet nun zu dem Namen ‘Odysses-Insel’? Der Sage nach wurde Odysseus nachdem er Schiffbruch erlitt auf Mljet angespült und lebte 7 Jahre lang auf der Insel. Nötig wäre das nicht gewesen, aber die Meeresnymphe Kalypso soll ihn so in ihren Bann gezogen haben, dass er glatt seine Frau und Kinder zuhause in Griechenland vergaß und jahrelang bei Kalypso blieb und mit ihr eine Familie gründete. Neben der Geschichte von Odysseus rankt sich noch eine ähnliche Geschichte um den Apostel Paulus und die Insel, auch er soll vor der Küste Schiffbruch erlitten haben und angespült worden sein. Das ist zumindest historisch etwas besser dokumentierbar als die Odysseus-Geschichte, aber auch die Inseln Malta und Kefalonia beanspruchen den Schiffsbruch von Paulus für sich.

Kurzum: Was dran ist weiß kein Mensch, aber Mljet ist ohne Zweifel ein wunderbares Naturjuwel abseits des Massentourismus. Falls ihr Natur und Ruhe liebt, seid ihr hier richtig. Von Dubrovnik aus gibt es Tagestouren:

Bootstour nach Mljet inkl. Nationalpark*

Šipan: Fernab des Massentourismus

Dass es in Dalmatien noch weiter fernab der Touristenmassen geht, beweist uns die nächste Insel, die wir auf unserer Mini Cruise ansteuern. Šipan gehört zu den Elaphiten-Inseln vor den Toren Dubrovniks, gerade einmal um die 450 Einwohner gibt es dort und von Touristen fehlt beinahe weit und breit jede Spur. Warum das so ist kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, denn der kleine Hafen mit seiner Handvoll an Häusern und Restaurants ist zauberhaft.

Sipan Kroatien

Insel Sipan Kroatien

An Infrastruktur fehlt es aber ansonsten weitestgehend, es gibt nur ein einziges Hotel auf der Insel. Als unser Kapitän das Schiff direkt vor den Häusern im Hafen einparkt und wir den Leuten quasi ins Wohnzimmer gucken können, machen wir noch Witze über die interessante Parksituation – bis wir feststellen, dass unser Kapitän ursprünglich aus Šipan kommt und deswegen eventuell das eine oder andere Sonderrecht auf der Insel genießt. Dazu gehört, dass er überhaupt mit einem Schiff dieser Größe in den Hafen von Šipan fahren darf, das ist nämlich eigentlich nicht gestattet und trägt sicher auch dazu bei, dass die Insel ein kleiner Geheimtipp bleibt.

Mit dem Schiff direkt vorm Haus parken? Geht klar, wenn man der Kapitän ist (dieses Bild konnte ich euch nicht vorenthalten, tut mir leid 😀 )

Dubrovnik: Die Perle der Adria

Am nächsten Morgen machen wir uns auf zum Ziel unserer Tour, Dubrovnik im Süden Kroatiens. Die eigentlich nur gut 40.000 Einwohner große Stadt ist dank Game of Thrones in den letzten Jahren zu einer der populärsten Städte Europas avanciert und das absolut zurecht – die mittelalterliche Altstadt mit ihrer meterdicken Stadtmauer, die sogar zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist mehr als beeindruckend.

Dubrovnik Kroatien

Dubrovnik Altstadt

Wir hatten in Dubrovnik leider nicht genug Zeit für eine ausgiebige Stadtbesichtigung (dafür würde ich euch mind. 2-3 Tage vor Ort empfehlen), deswegen kann ich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik hier leider nur stichpunktartig nennen. Nicht verpassen solltet ihr:

  • Die Stadtmauer (ihr könnt die Stadtmauer begehen, das kostet umgerechnet ca. 30€)
  • Die Festung Lovrijenak (ist in die Stadtmauer integriert)
  • Stradun, Dubrovniks imposante historische Hauptstraße
  • Die Seilbahn von Dubrovnik

Dubrovnik Kroatien

Dubrovnik Kroatien
Erkennt ihr den Spot? Hier wurde der berühmte Walk of Shame aus GOT gedreht
Dubrovnik Hafen
Auch der alte Hafen gehört zu Dubrovniks wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Dubrovnik Kroatien
Hervorragendes Eis gibts bei Boccapiena mitten in der Altstadt von Dubrovnik

Besonders die Seilbahn auf den Berg Srd müsst ihr unbedingt für abends einplanen. Die Aussicht auf Dubrovnik von dort oben ist natürlich zu jeder Tageszeit atemberaubend, aber die Sonnenuntergänge sind….out of this world. Beweis gefällig? Bitteschön:

Dubrovnik Seilbahn

Dubrovnik Seilbahn

Dubrovnik Seilbahn

Von Dubrovnik habe ich zwar nur einen kleinen Eindruck bekommen, aber das was ich gesehen habe, hat gereicht, um mich vollständig anzufixen. Dubrovnik, die vielen kleinen und großen Inseln, Dalmatien…ich fand einfach alles ganz schrecklich schön und möchte unbedingt wiederkommen. Kroatien, du hast mich gepackt <3

Kroatien Inselhopping Kreuzfahrt Segeltörn

Wie gefällt euch Kroatien? Habt ihr schon einmal ein Inselhopping gemacht oder habt ihr einen besonderen Tipp für Kroatien? Dann lasst mir gerne einen Kommentar da!


Werbehinweis

Die Reise entstand auf Einladung des Croatian National Tourist Board, vielen Dank dafür! Eine Verpflichtung zur positiven Berichterstattung oder eine inhaltliche Vorgabe für diesen oder andere Artikel war damit nicht verbunden.

*Partnerlinks: Außerdem enthält der Artikel sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn ihr über einen solchen Link etwas bestellt bzw. bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für euch gleich und ich sehe auch nicht was ihr kauft. Ihr unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like