Oberstaufen Allgäu Sehenswürdigkeiten Highlights im Winter

Winterwonderland im Allgäu: Meine Tipps für ein Wochenende in Oberstaufen

Werbehinweis
Dieser Artikel enthält Werbung. Wie, wo, was, warum – das erfahrt Ihr detailliert am Ende des Artikels.

Dass ich ein Sommermädchen bin, dürfte aufgrund meiner unübersehbaren Liebe zur Karibik und den Traumstränden dieser Welt nicht von der Hand zu weisen sein. In letzter Zeit ertappe ich mich erstaunlicherweise aber immer wieder dabei, dass ich mich auch für das absolute Kontrastprogramm, nämlich einen dicken fetten Winter mit viel viel Schnee, begeistern kann. Und das obwohl ich nicht einmal Wintersport mache (Dinge unter Füße schnallen und ich…keine gute Kombi).

Ich weiß nicht wie genau es passiert ist und warum, aber irgendwie hat es mich im tiefsten Winter bereits nach Norwegen auf die Lofoten zum Polarlichter fotografieren verschlagen, ich habe mir bei -25°C in Schwedisch Lappland den Arsch abgefroren und Islands Südküste im Winter bei Sturm und Eis abgeklappert.

Von daher schien es mir eine zeimlich gute Idee, im Winter für ein verlängertes Wochenende ins verschneite Allgäu zu fahren. Einer der bekanntesten Orte im Allgäu ist Oberstaufen. Ja….die Weltstadt Oberstaufen. New York, Rio, Oberstaufen. Den Song kennt Ihr alle, ne?

Spaß beiseite – Oberstaufen ist tatsächlich ein bekannter Urlaubsort im Allgäu und das nicht ohne Grund. Warum sich Oberstaufen auch für Nicht-Wintersportler prima für einen Kurztripp übers Wochenende eignet und wie Ihr dort den perfekten Mix aus Ruhe, Runterkommen und Aktivitäten finden könnt – dafür gebe ich Euch in diesem Artikel ein paar Tipps an die Hand.

Oberstaufen Allgäu im Winter

Oberstaufen im Winter: Aktivitäten & Highlights

Oberstaufen (nicht zu verwechseln mit Oberstdorf, das gar nicht so weit entfernt liegt und bekannt ist für das jährliche Skispringen) ist ein kleiner Ort im Oberallgäu an der Grenze zu den Alpen. Die ersten richtig dicken Schneefälle gibt es dort meistens ab Mitte/Ende Dezember, aber ich hatte superviel Glück und bin bereits Anfang Dezember in einem absoluten Winterwonderland mit meterhoch Schnee gelandet.

Wellness, Wellness, Wellness

First things first: Entspannung. Wenn es in Oberstaufen eines reichlich gibt, dann sind es tippitoppi Wellness-Hotels. Und zwar nicht solche, die irgendwie so steif und “drüber” sind, dass man sich nie so richtig wohlfühlt, sondern teilweise ganz urige, familiengeführte aber trotzdem moderne Hotels. So richtig günstig sind sie alle nicht, aber glaubt mir – sich nach mehreren Stunden draußen in der Kälte einfach in absoluter Ruhe in der Sauna oder einem beheizten Whirlpool aufheizen zu können, ist Gold wert.

Außenpool Oberstaufen Haubers Alpenresort

Außenpool Oberstaufen Haubers Alpenresort

Außenpool Oberstaufen Haubers Alpenresort Unterwasser Shooting

Ich war im Haubers Alpenresort*, das ich euch wärmstens empfehlen kann – dazu später aber noch mehr. Ihr könnt Euch hier erst einmal einen Überblick über das Hotelangebot in Oberstaufen verschaffen:

Hotels in Oberstaufen anschauen*

 

Für mich gehören Wellness und Entspannung bei einem Kurztripp im Winter absolut mit dazu. Ich hörte sogar, dass es Menschen geben soll, die richtige Wellness-Urlaube machen 😉 Oberstaufen ist dafür perfekt, gerade im Winter beruhigt die weiße Kulisse inmitten der Berge ungemein. Ich persönlich muss -bei aller Liebe zum Sitzen in heißen Whirpools bis die Finger runzelig sind- trotzdem immer noch ein bisschen Action in meinem Tagesablauf haben. Einfach rausgehen, die Gegend erkunden, etwas sehen. Zugegeben, bei einem verlängerten Wochenende bleibt dafür nicht so viel Zeit. Zum Glück hat Oberstaufen selbst ein paar ziemlich nette Highlights zu bieten, so dass Ihr direkt im Ort bzw. in der Nähe schon einiges erleben könnt.

Allgäu Oberstaufen Winter Wonderland

Außenpool Oberstaufen Haubers Alpenresort

Eine Schneeschuhwanderung bei Nacht

Meine absolute Empfehlung ist eine Schneeschuhwanderung, am besten bei Einbruch der Dunkelheit. Für die Wintersport-Legastheniker unter Euch, die genau wie ich nicht gern rutschiges Gerät unter die Füße geschnallt bekommen: Schneeschuhe sind ok. Da kann nichts passieren. Am besten fragt Ihr in Eurem Hotel nach Schneeschuhen zum Ausleihen oder einer geführten Wanderung, manche Hotels wie bspw. das Haubers Alpenresort* bieten die Schneeschuhwanderungen auch gratis für ihre Gäste an.

Ihr wandert dabei auf einen der umliegenden Berge bzw. eine Anhöhe, von wo aus Ihr einen fantastischen Blick auf das nächtlich beleuchtete Oberstaufen habt. Wunderschön, oder?

Schneeschuhwanderung Oberstaufen bei Nacht

Buchenegger Wasserfälle

Die Buchenegger Wasserfälle liegen wenige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Oberstaufen. Am besten fahrt Ihr mit dem Auto bis zur ‘Berghütte Alpe Ober-Hündle’, von dort aus sind es ca. 2km zu Fuß zu den Buchenegger Wasserfällen. Je nach Witterung ist der Weg auch noch weiter geräumt und Ihr könnt bis zum ‘Parkplatz Wasserfall Buchenegg’ fahren. Bei Schnee ist der Weg etwas tricky zu gehen, da es bergab in eine Schlucht geht, haltet Euch einfach an die Beschilderungen. Seid Ihr unten bei den Wasserfällen angekommen, bietet sich Euch ein wunderbares Bild – Winter leider wirklich nur für die Kamera, im Sommer könnt Ihr hier aber auch prima baden. Yay!

Oberstaufen Buchenegger Wasserfälle

Oberstaufen Buchenegger Wasserfälle

 

Oberstaufen von oben: Mit der Bergbahn ins Winterparadies

Oberstaufen liegt in einem Tal und ist umgeben von Bergen und auch als Nicht-Wintersportler kommt Ihr hier voll auf Eure Kosten. Es gibt insgesamt drei Bahnen, die Euch auch als Fußgänger nach oben (und auch wieder nach unten) bringen: Die Hochgratbahn, die Imbergbahn und die Hündlebahn.

Genießt oben angekommen einfach die Aussicht auf Oberstaufen, atmet die klare kalte Luft ein, holt Euch einen heißen Glühwein. Wenn Ihr Lust habt und das Wetter mitspielt, könnt Ihr auch ein wenig im Winterwonderland wandern gehen.

Bergbahn Oberstaufen

Bergbahn Oberstaufen

Anfang Dezember kam der Wintereinbruch für Oberstaufen relativ überraschend, so dass zu der Zeit als ich dort war nur die Imbergbahn schon geöffnet hatte. Die Aussicht hat es an diesem Tag auch nicht gut meint mit mir, aber allein die unglaublichen Schneemassen oben auf dem Bergkamm waren wirklich Abenteuer genug.

Die genauen Öffnungszeiten der Oberstaufener Bergbahnen erfahrt Ihr hier.

Anreise, Unterkunft, Ausflüge & Co.: Weitere Tipps für Oberstaufen

Last but not least: Wie kommt man eigentlich nach Oberstaufen? Am einfachsten ist es mit dem eigenen Auto, aber mit der Bahn klappt es auch, da Oberstaufen einen Bahnhof hat und gut angebunden ist. Oberstaufen liegt wie gesagt im Allgäu, also ganz im Süden Deutschlands an der Grenze zu Österreich und der Schweiz. Für einen Kurztripp über das Wochenende sollte die Anreisezeit natürlich nicht zu lang sein, d.h. wie sinnvoll das Allgäu für Euch als Reiseziel ist, kommt natürlich darauf an woher Ihr kommt. Meine “Regel” für Kurztripps ist immer, dass die An- bzw. Abreise möglichst unter 5 Stunden dauern sollte, weil es sonst zu stressig wird.

Meine absolute Hotelempfehlung für Oberstaufen: Das Haubers Naturresort*. Ich wurde von Familie Hauber für ein verlängertes Wochenende nach Oberstaufen eingeladen und es war ehrlich eines der schönsten Hotels, in denen ich bisher gewohnt habe. Wenn Ihr mehr über das Hotel erfahren wollt, dann schaut Euch meine Review des Haubers an.

Oberstaufen hat aber sicher auch viele andere tolle Unterkünfte, eine Übersicht findet Ihr hier*. Ich würde Euch empfehlen, ein wenig am Rand von Oberstaufen nach einer Unterkuft zu suchen, da Ihr von dort einfacher zu Fuß nach draußen in die Natur losstiefeln könnt.

Oberstaufen Allgäu im Winter mit Haubers Hofkatze

Ausflüge ins Umland: Schloss Neuschwanstein und Burg Hohenzollern

Ok ok…das ist jetzt nicht direkt Oberstaufen. Aber wenn Ihr schonmal in der Ecke seid und noch ein bisschen Zeit und Luft habt, dann schaut Euch unbedingt eines dieser beiden absoluten Highlights an.

Das Schloss Neuschwanstein ist DAS deutsche Märchenschloss und Ihr erreicht es nach nur knapp 1,5 Std. Fahrtzeit von Oberstaufen aus. Ein Katzensprung, oder? Plant Eure Ankunft am Schloss Neuschwanstein so, dass Ihr spätestens gegen 9:30 Uhr ankommt. Warum? Gegen 10:30 Uhr verschwindet die Sonne langsam hinter dem Berg und das Schloss liegt erst teilweise, dann irgendwann komplett im Schatten. Das tut der Schönheit natürlich keinen Abbruch, aber für Fotos ist diese Lichtsituation ein wenig schwierig. Wenn Ihr also gute Fotos haben wollt, dann seid rechtzeitig da.

Schloss Neuschwanstein

Neuschwanstein Allgäu

Der beste Fotospot für das Schloss Neuschwanstein ist übrigens die Marienbrücke. Diese liegt oberhalb des Schlosses und Ihr habt von dort den typischen, freien Blick auf das Schloss. Der Weg dorthin ist ausgeschildert und dauert ca. 30 Min. zu Fuß (Achtung, es geht bergauf). Da die Marienbrücke als Aussichtspunkt sehr bekannt ist, wird es dort zu später Stunde auch relativ voll. Also: Früh da sein 😉

Eine Führung durch das Schloss Neuschwanstein habe ich mir gespart, die Schlange war nämlich gegen 12 Uhr mittags -welche Überraschung- leider superlang. Hier gibts alle Infos zum Schloss Neuschwanstein.

Weg zur Marienbrücke Neuschwanstein | Inka & Jens

Schloss Neuschwanstein Allgäu

Marienbrücke Schloss Neuschwanstein

Die Burg Hohenzollern liegt jetzt nicht unbedingt direkt in Reichweite von Oberstaufen (2,5 Std. Fahrt entfernt), aber falls Euch der Weg bei der An- oder Abreise an Stuttgart vorbei führt, dann solltet Ihr über einen Abstecher zur Burg Hohenzollern nachdenken. Den grandiosen Blick auf die Burg Hohenzollern, den man von vielen Fotos kennt, habt Ihr vom gut 900m hohen Zeller Horn. Das Zeller Horn erreicht man nur zu Fuß, am besten parkt Ihr auf dem Parkplatz am Zollersteighof. Von dort sind es ca. 1,5 km nicht zu steiler Fußmarsch.

Allgäu im Winter

 

Pro Tipp: Teleobjektiv mitbringen. Ihr seht es auf meinen kümmerlichen Bildern…ohne Teleobjektiv kommt Ihr nicht weit 😀 Die Burg Hohenzollern ist nämlich sicher 1,5 km Luftlinie vom Zeller Horn entfernt. Wenn Ihr es auf das berühmte Foto abgesehen habt, bei dem die Burg aus einer Wolken- bzw- Nebeldecke hervorlugt und man die darunterliegende Landschaft nicht sehen kann – diese Aufnahmen können nur bei einer Inversionswetterlage entstehen. Tendenziell ist eine solche Inversionswetterlage eher am Morgen vorzufinden und es gehört immer eine ordentliche Portion Glück dazu. Ich hatte leider kein Glück und die Burg versank im diesigen Wetter, aber macht ja nix, ich Depp hatte ja sowieso kein Teleobjektiv dabei. Fail.

Burg Hohenzollern

Hohenzollern Castle

Burg Hohenzollern

Ansonsten war mein Wochenende in Oberstaufen alles andere als ein Fail, sondern genau das wunderbare weiße Winterwonderland, das ich mir jeden Winter in der gefühlsduseligen Vorweihnachtszeit herbeisehne. Well done, Allgäu! 🙂

Falls Ihr noch weitere Tipps für Oberstaufen und das Umland habt, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare!

Allgäu Oberstaufen Winter Wonderland

 


Werbehinweise

Die Reise nach Oberstaufen entstand auf Einladung des Haubers Alpenresort. Eine separate Review findet Ihr hier. Eine Verpflichtung zur (positiven) Berichterstattung oder eine inhaltliche Vorgabe für diesen oder andere Artikel war damit nicht verbunden.

*Partnerlinks: Außerdem enthält der Artikel sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn Ihr über einen solchen Link etwas bestellt bzw. bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für Euch gleich und ich sehe auch nicht was Ihr kauft. Ihr unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können. Danke!

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like