Gardasee Sehenswürdigkeiten

Gardasee: 18 großartige Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele rund um den größten See Italiens

Der malerisch in die Landschaft Norditaliens eingebettete Gardasee weiß mit seinem azurblau leuchtenden Wasser, den charmanten Örtchen und den umliegenden majestätischen Bergen seine Besucher schon seit Jahrhunderten zu begeistern. Seit mittlerweile mehr als 100 Jahren gehört er zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen und es ist kein Ende in Sicht. Kein Wunder, denn an einer italienischen Bilderbuchkulisse wie man sie hier vorfindet, kann man sich wohl nie sattsehen.

In diesem Artikel nehme ich dich mit auf eine Reise an den größten See Italiens und zeige dir die besten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele rund um den Gardasee: Von antiken Ruinen über historische Scaligerburgen, großartigen Wanderungen, atemberaubenden Aussichtspunkten und idyllischen Städten bis hin zu unvergleichlichen Orten wie der Punta San Vigilio oder einer an einer Felswand klebenden Kirche – der Gardasee hat unzählige Highlights zu bieten.

Welche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen du unbedingt sehen musst, verrate ich dir jetzt.

Planst du einen Urlaub am Gardasee?
Hol dir jetzt deinen brandneuen Reiseführer!

  • Knapp 300 Seiten geballte Information & praktische Tipps für deinen Urlaub am Gardasee
  • Inkl. Google-Maps-Karten, GPX-Downloads und QR-Codes zur bequemen Buchung von Ausflügen & Hotels
  • Erhältlich als Printversion oder E-Book für unterwegs
  • Inkl. Mini-Städteguide Verona
Mehr erfahren

Gardasee: Wissenswertes & praktische Tipps für deinen Urlaub

Bevor es losgeht mit den schönsten Sehenswürdigkeiten rund um den Gardasee, gibt es hier ganz quick & dirty noch ein paar Tipps für deinen Urlaub.

Die beste Reisezeit für den Gardasee ist ganz klar der Sommer. Auch wenn die kühleren Monate natürlich ebenfalls ihren Reiz haben, haben die meisten Restaurants, Attraktionen und Hotels im Winter geschlossen. Die Saison geht in der Regel von April bis Oktober, nach Ostern ist meist alles regulär geöffnet. Am Gardasee ist es leider immer ziemlich voll, gerade in den Monaten Juli und August kommt dann auch gerne einmal jegliche Infrastruktur auf der Gardesana (die Straße, die den See umrundet) zum Erliegen. Meide also wenn es geht diese beiden Monate.

Welche Region am Gardasee für dich die Richtige ist, kommt auf deine Präferenzen an: Im Norden hast du dank der Berge viele Möglichkeiten für Outdoorsport, Aktivurlauber sind dort gut aufgehoben. Der flache und warme Süden mit seinen vielen Freizeitparks ist eher bei Familien beliebt. Im Westen geht es vergleichsweise ruhig zu, du findest dort touristisch etwas weniger überrannte Orte wie z.B. Desenzano del Garda oder Salò mit seiner langen Uferpromenade.

Zum Weiterlesen: Die 10 schönsten Orte am Gardasee

Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Und nun Butter bei die Fische, ich verrate dir welche Sehenswürdigkeiten du am Gardasee auf keinen Fall verpassen darfst.

Karte mit allen Highlights am Gardasee im Überblick:

Scaligerburg in Malcesine

Die Scaligerburg in Malcesine ist eine imposante Festung, die inmitten des malerischen Dorfs Malcesine am östlichen Ufer des Gardasees thront. Sie wurde im 13. Jahrhundert von den Scaligern erbaut und bietet nicht nur einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Geschichte der Region, sondern gilt auch als eine der besterhaltenen Scaligerburgen Italiens. Dank ihrer leicht erhöhten Lage auf einem Felssporn hast du vom Burgturm aus einen tollen Panoramablick auf den Gardasee und die umliegenden Berge. Im Inneren der Burg findest du ein sehr lohnenswertes kleines Museum, in dem du viel Wissenswertes über die Geschichte der Festung und des Ortes Malcesine erfährst.

Malcesine Scaligerburg

Malcesine Sehenswürdigkeiten Castello Scaligero

Malcesine Gardasee Sehenswürdigkeiten Castello Scaligero

Auch Malcesine selbst mit seinen verwinkelten Altstadtgassen ist sehr sehenswert, die kleine Stadt gilt nicht ohne Grund als einer der schönsten Orte am Gardasee. Den besten Blick auf das Castello Scaligero hast du übrigens vom Wasser aus – schon Goethe war von diesem Anblick so fasziniert, dass er die Burg während seiner berühmten Italienreise porträtierte. Möchtest du es ihm gleich tun, schnappst du dir am besten die Fähre, die regelmäßig zwischen Malcesine und Limone sul Garda am Westufer verkehrt. Auf diese Weise kannst du gleich zwei der schönsten Örtchen am Gardasee bei einem Ausflug miteinander verbinden.

Hotel-Tipp für Malcesine:
Hotel Castello*: Gehobenes, aber trotzdem bezahlbares Hotel direkt am Seeufer mit eigenem kleinen Strandabschnitt und Blick auf die Burg von Malcesine.

Monte Baldo

Malcesine liegt außerdem am Fuße des Monte Baldo, dem wohl beeindruckendsten Bergmassiv des Gardasees. Der Monte Baldo erstreckt sich auf einer Gesamtlänge von ca. 30 Kilometern über mehrere Gipfel (alle um die 2000 Meter hoch) entlang des Nordostufers und bietet spektakuläre Ausblicke auf den See und die umliegenden Täler. Unzählige Wanderwege führen durch die faszinierende, teils endemische Tier- und Pflanzenwelt des Monte Baldo.

Gardasee Sehenswürdigkeiten Monte Baldo

Monte Baldo Gardasee Sehenswürdigkeiten

Falls du bei den Worten “Wandern” und “2000 Meter” kurz zusammengezuckt bist und leichte Panik in dir aufstieg: Keine Angst, von Malcesine aus bringt dich die Funivia Monte Baldo, die Seilbahn des Monte Baldo, bequem nach oben. Dort kannst du dann einfach ein wenig auf dem (beinahe) Plateau des Monte Baldo spazieren oder zu einer richtigen Wanderung aufbrechen, je nachdem wie fit du bist.

Mein Tipp: Buch dir am besten vorab online dein Ticket für die Seilbahn. Der Monte Baldo ist eine der Hauptattraktionen am Gardasee und Wartezeiten von 2-3 Stunden an der Seilbahnstation sind im Sommer keine Seltenheit. Sei in jedem Fall am besten früh morgens da, ab ca. 10 Uhr wird es brechend voll.

Monte Baldo Seilbahn

Falls du mutig bist, kannst du am Monte Baldo auch einen Tandem-Paragliding-Flug wagen, er gilt als eines der schönsten Flugreviere Italiens (ich selbst habe bisher leider nur am Achensee in Tirol einen Tandemflug gemacht und war schwer begeistert). Die Flüge musst du unbedingt vorab buchen, z.B. bei paraglidingmalcesine.com.

Zum Weiterlesen: Die schönsten Wanderungen am Gardasee

Torre Apponale

Der Torre Apponale ist ein mittelalterlicher Turm, der sich mitten auf der Piazza 3. Novembre im historischen Zentrum von Riva del Garda befindet, einer charmanten Stadt am nördlichen Ufer des Gardasees. Er stammt aus dem 13. Jahrhundert und diente einst als Wachturm und Glockenturm, heute hat er nur noch die Funktion eines Uhrturms. Der kurze und knackige Aufstieg auf den 35 Meter hohen Turm wird mit einer herrlichen Aussicht über die Stadt, den Hafen und den See belohnt. Aufgrund seiner charakteristischen Erscheinung prägt er das Stadtbild von Riva bis heute und gilt, auch wenn er im Grunde recht unspektakulär ist, als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Gardasees.

Torre Apponale Gardasee Riva

Torre Apponale Riva del Garda

Torre Apponale Gardasee

Die Stadt selbst solltest du dir natürlich ebenfalls ansehen, hier findest du meinen ausführlichen Bericht über Riva del Garda.

Hotel-Tipp für Riva del Garda:
Du Lac et du Parc Grand Resort*: Tolle Hotelanlage etwas außerhalb des historischen Zentrums von Riva mit modern eingerichteten Suiten und Bungalows, bis zum Strand sind es nur ein paar Minuten zu Fuß.

Punta San Vigilio

Die Punta San Vigilio ist eine bezaubernde Mini-Halbinsel am Ostufer des Gardasees in der Nähe des Ortes Garda. Die malerische Landzunge ist für ihre unberührte Natur, ihre Oliven- und Zypressenhaine und das Strandbad Baia delle Sirene bekannt, das als einer der schönsten Strände des Gardasees gilt. Gekrönt wird das Ganze von einem eleganten Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, das heute ein luxuriöses Hotel und ein exklusives Restaurant beherbergt.

Punta San Vigilio Gardasee

Die Locanda San Vigilio ist glücklicherweise nicht nur Hotelgästen vorbehalten und auch der kleine Hafen davor ist kein Privatgrundstück, so dass du jederzeit einfach auf einen Aperitif vorbeischauen kannst. Der kostet allerdings in etwa doppelt so viel wie andernorts am Gardasee, dafür schmeckt er besonders zum Sonnenuntergang dann aber auch gleich doppelt so gut. Und das umwerfende Flair der Punta San Vigilio ist ohnehin unbezahlbar 🙂

Punta San Vigilio

Hotel-Tipp:
Locanda San Vigilio*: Hier wohnst du in einer der exklusivsten Unterkünfte am Gardasee. Nicht ganz günstig, aber für ein paar wenige Nächte das Erlebnis wert. Trotz des Preises ist die Locanda übrigens meist ausgebucht, du musst also schnell sein.

Isola del Garda

Die Isola del Garda ist die größte der fünf Gardasee-Inseln und befindet sich im südwestlichen Teil des Gardasees in der Nähe von San Felice del Benaco. Sie ist die einzige bebaute und bewohnte Insel des Gardasees und zählt zu seinen Top-Sehenswürdigkeiten. Die Isola del Garda ist vor allem für ihre prächtige Villa im venezianisch-neugotischen Stil bekannt, die hier im 19. Jahrhundert errichtet wurde und sich bis heute wie die Insel selbst im Privatbesitz der Adelsfamilie Borghese befindet.

Isola del Garda

Isola del Garda

Nicht weniger beeindruckend ist der zugehörige englische Landschaftsgarten, der in etwa zur gleichen Zeit entstand und zahlreiche exotische Pflanzen und duftende Zitrusbäume beheimatet. Im Rahmen einer geführten Tour kannst du die Isola del Garda besichtigen, die Touren starten regelmäßig von vielen verschiedenen Orten am See (wir haben die Tour ab Bardolino gemacht). Auf eigene Faust kannst du die Insel leider nicht besuchen, da sie sich wie gesagt in Privatbesitz befindet. Tickets für die Isola del Garda bekommst du direkt auf der offiziellen Webseite.

Scaligerburg in Sirmione

Das Castello Scaligero di Sirmione ist ein weiteres beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Scaligerarchitektur in Italien. Die Burg befindet sich auf der schmalen Halbinselstadt Sirmione im Süden des Sees und ist eine der wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Sie wurde mutmaßlich im 13. Jahrhundert erbaut und ist von Wassergräben umgeben.

Sirmione Scaligerburg Sehenswürdigkeiten Gardasee

Sirmione Scaligerburg Gardasee

Durch das imposante Eingangstor gelangst du in die Burg und kannst die gut erhaltenen Wehrgänge, Türme und Innenhöfe erkunden. Vom Hauptturm der Burg aus hast du einen fantastischen Blick auf die belebte Altstadt von Sirmione sowie den Gardasee und die umliegende Landschaft. Im Inneren der Burg befindet sich ein kleines Museum, das die Geschichte der Festung und der Gegend rund um Sirmione zeigt.

Dank seiner Scaligerburg und der hübschen Altstadt gehört das Städtchen Sirmione zu den beliebtesten Orten am See, plane dafür also am besten ein wenig mehr Zeit ein. Hier erfährst du, was es in Sirmione alles zu entdecken gibt.

Hotel-Tipp für Sirmione:
Hotel Eden*: Gutes Hotel der Mittelklasse, fußläufig von der Altstadt von Sirmione und der Burg entfernt. Direkt am See gelegen mit Panoramaterrasse und Privatparkplatz.

Grotte di Catullo – Grotten des Catull

Ein weiteres Highlight in Sirmione sind die Grotten des Catull, die sog. Grotte di Catullo. Dabei handelt es sich um Überreste einer römischen Villa, die sich auf der felsigen Landzunge am südlichen Ende von Sirmione befinden. Die Villa stammt mutmaßlich aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. und erstreckte sich, auch für heutige Verhältnisse, über eine beeindruckend große Fläche. Obwohl nur noch Ruinen übrig sind, gibt der Ort einen faszinierenden Einblick in das römische Leben zur Zeit des Kaisers Hadrian.

Grotten des Catull Gardasee Sehenswürdigkeiten

Grotten des Catull Gardasee Sehenswürdigkeiten

Sirmione Grotte di Catullo

Die Grotten bieten einen herrlichen Blick auf den Gardasee und sind von üppigen Gärten und Olivenhainen umgeben. Du kannst durch die Überreste der Villa spazieren und die archäologischen Funde begutachten, die im zugehörigen Museum ausgestellt sind. Die Grotte di Catullo sind ein historisches Juwel am Gardasee und eine faszinierende Attraktion, nicht nur für Kultur- und Geschichtsfans. Unbedingt anschauen!

Vittoriale degli Italiani

Das Vittoriale degli Italiani ist ein einzigartiges Anwesen am westlichen Ufer des Gardasees im Örtchen Gardone Riviera. Es war das Zuhause des italienischen Dichters und Exzentrikers Gabriele D’Annunzio, der hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte. Das Anwesen erstreckt sich über mehrere Hektar und besteht aus einer Villa, einem Amphitheater, Gärten und einem Mausoleum. Die komplette Anlage inklusive des Wohnhauses des Dichters, das mit Kunstwerken, Sammlungen und persönlichen Gegenständen ausgestattet ist, kann besichtigt werden.

Vittoriale degli Italiani Gardone Riviera Gardasee

Davon abgesehen, dass das Vittoriale dank seiner hübsch angelegten Gärten mit den zahlreichen Wasserspielen, Kunstwerken und tollen Aussichten auf den Gardasee wirklich sehenswert ist, ist es gleichzeitig auch einer der kuriosesten Orte Italiens. Er gibt einen guten Einblick in die Gedankenwelt einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der neueren italienischen Geschichte; das Vittoriale degli Italiani gehört nicht ohne Grund zu den meistbesuchten Museen des Landes.

Hotel-Tipp für Gardone Riviera:
Grand Hotel Gardone*: Wenn du einmal die Atmosphäre von Gardones mondäner Vergangenheit spüren willst, dann solltest du dich hier einquartieren. Eines der traditionsreichsten und ältesten Hotels am Lago <3

Die Schauderterrassen von Pieve

Die kleine Gemeinde Tremosine sul Garda zählt gerade einmal ca. 2000 Einwohner, verteilt auf 18 Fraktionen. Ihr Hauptort, Pieve di Tremosine, liegt auf einem Felsplateau 400 Meter über dem See und hat eine der verrücktesten Attraktionen am Lago zu bieten, die das kleine Bergdorf berühmt gemacht haben: seine Schauderterrassen.

Die sog. Terrazza del Brivido von Pieve ist ein spektakulärer Aussichtspunkt, der sich in schwindelerregender Höhe über dem westlichen Ufer des Gardasees befindet. Von der Terrasse aus hast du einen atemberaubenden Blick auf den See, der sich weit unter dir erstreckt. Da die Schauderterrasse (bzw. die Schauderterrassen, es gibt mittlerweile mehrere) Teil des Hotel & Restaurant Paradiso bzw. des Hotel & Restaurant Miralago sind, solltest du dort vor deinem Besuch am besten einen Tisch reservieren (zumindest wenn du etwas essen möchtest).

Schauderterrassen Terazza del Brivido Pieve Gardasee

Schauderterrassen Terazza del Brivido Tremosine Gardasee

Alternativ findest du auch unterhalb der Kirche von Pieve eine kleine öffentlich zugängliche Aussichtsterrasse mit spektakulärem Blick über den Gardasee (die noch so etwas wie ein kleiner Geheimtipp zu sein scheint, jedenfalls war ich bei meinen Besuchen dort fast immer alleine).

Pieve di Tremosine Gardasee

Mein Tipp: Du erreichst die Hochebene von Pieve am einfachsten über die sog. Strada della Forra, die sich in spektakulären Serpentinen durch die Brasaschlucht nach oben bis in das Bergdörfchen windet. Alleine die Fahrt über diesen Straßenabschnitt ist ein absolutes Highlight, du solltest dafür aber definitiv etwas Fahrgeschick, ein nicht allzu breites Auto und Nerven aus Stahl mitbringen.

Planst du einen Urlaub am Gardasee?
Hol dir jetzt deinen brandneuen Reiseführer!

  • Knapp 300 Seiten geballte Information & praktische Tipps für deinen Urlaub am Gardasee
  • Inkl. Google-Maps-Karten, GPX-Downloads und QR-Codes zur bequemen Buchung von Ausflügen & Hotels
  • Erhältlich als Printversion oder E-Book für unterwegs
  • Inkl. Mini-Städteguide Verona
Mehr erfahren

Ausflugsziele & Attraktionen rund um den Gardasee

Auch in unmittelbarer Nähe zum See, die allerdings nicht direkt am Ufer des Gardasees liegen, findest du viele sehenswerte Ausflugsziele und Orte.

Cascata del Varone

Der Cascata del Varone ist ein beeindruckender Wasserfall in der Nähe von Riva del Garda, der sich spektakulär von einer Felswand in eine tiefe Schlucht stürzt. Du kannst einen kurzen Spaziergang durch die Schlucht bzw. die Grotten unternehmen und dabei die tosenden Wassermassen hautnah erleben, mehrere Aussichtsplattformen bringen dich mitten ins Geschehen. Drumherum befindet sich ein kleiner botanischer Garten, der dank des feuchten Mikroklimas einige Pflanzenarten beherbergt, die ansonsten eigentlich nicht heimisch sind am Gardasee.

Varone Wasserfall Riva del Garda

Der Varone Wasserfall gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Gardasee und ist auch für Kinder oder an Schlechtwettertagen (wenn es sowieso schon nass ist ^^) ein tolles Ausflugsziel. Falls du mit Kamera unterwegs bist: Nimm unbedingt einen Kameraschutz mit, der feine Sprühnebel des Wasserfalls kriecht in jede Ritze. Zur Not tut es eine Plastiktüte oder ein T-Shirt.

Borgo Medievale di Canale

Lust auf eine Zeitreise in die Vergangenheit? Im mittelalterlichen Dorf Canale di Tenno in der nördlichen Gardaseeregion scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Und das schon sehr, sehr lange. Canale di Tenno wurde über all die Jahrhunderte baulich kaum verändert, immer wieder liebevoll restauriert und gleicht heute einem Freilichtmuseum: Enge Gassen, steinerne Häuser, mittelalterliche Bogengänge und kleine Innenhöfe klammern sich dicht an dicht an den Berghang. Auch wenn das Dorf kaum noch Einwohner zählt und tatsächlich eher ein Museumsdorf als ein Ort zum Wohnen ist, ist es einen Besuch mehr als wert: Es gibt kleine Geschäfte, Kunsthandwerksbetriebe und Restaurants, die lokale Spezialitäten anbieten – und das ohne von Touristen überrannt zu sein.

Canale di Tenno Gardasee Sehenswürdigkeiten

Canale di Tenno Gardasee Sehenswürdigkeiten

Im Borgo Medievale di Canale di Tenno erwartet dich eine einzigartige, mystische Atmosphäre längst vergangener Zeiten, die kaum in Worten zu beschreiben ist. Am besten machst du dir einfach selbst ein Bild 🙂

Lago di Ledro

Eingebettet zwischen den Gipfeln der Gardaseeberge und dichten Wäldern liegt ca. 13 Kilometer westlich von Riva del Garda der idyllische Ledrosee, der Lago di Ledro. Der Bergsee ist eine gute Alternative, wenn es dir unten am Gardasee zu heiß oder zu trubelig wird, denn hier oben am Ledrosee ist es in der Regel etwas ruhiger und kühler.

Lago di Ledro

Du erreichst den Lago di Ledro ganz einfach mit dem Auto oder – für die Sportskanonen – per Fahrrad oder Wanderung über die alte Ponalestraße bis hinauf ins Ledrotal. Am See selbst findest du eine Handvoll Strände, außerdem ist er Ausgangspunkt vieler weiterer Wanderrouten. Das Highlight des Ledrosees sind allerdings die Jahrtausende alten Pfahlbauten, die hier gefunden wurden und zusammen mit weiteren archäologischen Funden im Museo delle Palafitte in Molina di Ledro ausgestellt sind. Allein dafür lohnt sich ein kleiner Abstecher hierher.

Ledrosee Pfahlbauten

Die Burg von Arco

Arco ist eine charmante Stadt am Nordufer des Gardasees, nur wenige Kilometer nördlich von Torbole. Sie ist vor allem bekannt für ihre imposante Burgruine aus dem 11. Jahrhundert, die hoch über der Stadt auf einem Felsen thront. Das Castello di Arco bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt und das umliegende Tal; der Aufstieg ist zwar knackig, aber sehr lohnenswert.

Arco ist außerdem ein beliebter Ort für Outdoor-Aktivitäten wie Klettern, Wandern und Mountainbiken. In unmittelbarer Nähe befindet sich z.B. der bekannte Colodri Klettersteig, der auch für Einsteiger gut geeignet ist. Falls du dich also einmal im Kettern ausprobieren willst, buchst du dir am besten eine Klettertour in Arco*.

Arco Burgruine Gardasee

Aber auch unabhängig davon laden die malerischen Straßen und Plätze der Stadt zum Bummeln und Entdecken ein; Arco bietet den perfekten Mix aus Geschichte, Natur und Kulinarik.

Freizeitparks am Gardasee

Im Südosten des Gardasees rund um Lazise und Bardolino findest du eine ganze Reihe von Freizeitparks. Für mich ist deren Besuch nicht unbedingt ein Muss, einfach weil ich viel lieber die Natur und Kultur einer Region entdecke. Aber gerade für Familien mit Kindern gehört das Ganze natürlich beinahe zum Pflichtprogramm. Daher an dieser Stelle eine kurze Übersicht über die Freizeitparks am Gardasee:

  • Movieland Park: Im Filmthema gestalteter Erlebnispark ca. 4 Kilometer südlich von Lazise
  • Canevaworld Aquapark: Riesiger Wasserpark mit Erlebnisbad, der zum Movieland Park gehört. Es gibt Einzel- und Kombitickets für beide Parks
  • Gardaland & Gardaland Sea Life Aquarium: Der größte Freizeitpark am Gardasee und einer der bekanntesten Freizeitparks Italiens, vor den Toren von Peschiera del Garda gelegen. Riesige Auswahl an Fahrgeschäften, Tickets buchst du am besten vorab*
  • Parco Natura Viva: Nicht weit von Lazise entfernt etwas landeinwärts bei Pastrengo liegt der Tier- und Safaripark Natura Viva

Valeggio sul Mincio

Valeggio sul Mincio ist ein hübsches Örtchen am Ufer des Flusses Mincio, nur wenige Kilometer von Peschiera del Garda entfernt ganz im Süden des Gardasees. Valeggio ist bekannt für seine zauberhafte Altstadt und für seine traditionelle Küche, insbesondere für die Tortellini, die hier erfunden worden sein sollen. Du kannst durch die malerischen Gassen schlendern, die mittelalterliche Architektur bewundern und in den gemütlichen Restaurants Unmengen von handgemachten Tortellini mit verschiedensten Füllungen probieren.

"</p

Ein weiteres Highlight von Valeggio sul Mincio ist der Parco Giardino Sigurtà, ein wundervoller Landschaftspark, der sogar als schönster Park Italiens ausgezeichnet wurde. Besonders zur Tulpenblüte im März/April spielt sich dort ein regelrechtes Spektakel ab, denn dann blühen mehr als eine Million Pflanzen.

Ausflüge ins Umland

Wenn du ein wenig mehr Zeit mirbringst, empfehle ich dir außerdem auch ein paar Ausflüge ins Umland des Gardasees zu unternehmen. Diese hier sind schon fast obligatorisch:

Madonna della Corona

Über dem Etschtal in den Ausläufern der Ostflanke des Monte Baldo befindet sich einer der spektakulärsten Orte der Gardaseeregion: die Wallfahrtskirche Madonna della Corona. Sie liegt im hügeligen Hinterland im Örtchen Spiazzi, ca. 45 Minuten Fahrtzeit vom Ostufer des Gardsees entfernt. Das ist nicht wirklich um die Ecke, doch der Ausflug lohnt sich: Auf einer Höhe von mehr als 700 Metern klebt die mächtige Felsenkirche an einer fast senkrecht abfallenden Steilwand, teilweise ist sie sogar in den Fels gebaut.

Madonna della Corona Felsenkirche Gardasee Ausflugsziel

Auch wenn du kein gläubiger Mensch bist und schon mehr als genug Kirchen besichtigt hast: Diese hier willst du nicht verpassen, glaub mir. Die Architektur und die Lage der Madonna della Corona sind absolut faszinierend und einzigartig.

Verona

Nur eine gute halbe Stunde mit dem Auto vom Südufer des Gardasees entfernt liegt Verona. Sehr wahrscheinlich ist dir die Stadt vor allem aus Shakespeare’s Drama um Romeo und Julia bekannt und auch die römische Arena, in der im Sommer die Festspiele stattfinden, ist weltberühmt. Da die Stadt nicht allzu groß ist, lassen sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Verona gut an einem Tag erkunden.

Hol dir dazu am besten vorab schon die Verona Card, mit der du Eintritt in die meisten Attraktionen und Museen erhältst, auch die Arena ist inkludiert. Sie lohnt sich schon ab drei Sehenswürdigkeiten.

Zur Verona Card*

Verona Ausflug ab Gardasee

Venedig

Auch Venedig liegt nicht direkt am Gardasee, ist aber von dort innerhalb von ca. 2 Stunden Fahrtzeit erreichbar. Über Venedig braucht man wohl nicht viele Worte verlieren, weil sowieso jeder weiß, dass es eine der schönsten und sehenswertesten Städte der Welt ist. Und egal ob überlaufen oder nicht – Venedig muss jeder einmal im Leben gesehen haben. Punkt.

Selbstverständlich solltest du dir dafür eigentlich mindestens 2-3 Tage Zeit nehmen, aber wenn es zeitlich zu knapp ist, dann fahr lieber nur für einen Tag in die Stadt anstatt gar nicht. Einmal auf dem Markusplatz Tauben füttern und sich dabei fast beklauen lassen oder sich mit den Massen über die Rialtobrücke schieben…wenn das nicht verlockend klingt, dann weiß ich auch nicht 😉 Spaß…Venedig ist wirklich, wirklich toll!

Vom Gardasee aus gibt es Tagestouren, die dich bequem per Bus hinbringen, eine Stadtführung ist auch schon inkludiert.

Zur Tagestour nach Venedig*

Venedig Ausflug ab Gardasee

Du siehst, der Gardasee und seine Umgebung bieten eine Fülle von schönen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Von historischen Burgen und malerischen Dörfern bis hin zu atemberaubenden Naturjuwelen gibt es für jeden Geschmack etwas zu entdecken.

Hast du noch weitere Tipps für den Gardasee? Was muss man unbedingt sehen? Lass mir gerne einen Kommentar unter diesem Artikel da 🙂


Werbehinweis

*Partnerlinks: Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn du über einen solchen Link etwas bestellst bzw. buchst, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für dich gleich und ich sehe auch nicht was du kaufst. Du unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like