Eagle Beach Divi Divi Baum

Eagle Beach auf Aruba: Das ist der schönste Strand der Karibik

Der Eagle Beach auf Aruba gilt als der schönste Strand der ganzen Karibik und gehört sogar zu den schönsten Stränden der Welt – zumindest wenn es nach dem Tripadvisor Ranking geht. Er wurde in den vergangenen Jahren mehrfach mit dem Tripadvisor Traveller’s Choice Award ausgezeichnet und landet dabei regelmäßig unter den Top 10. Auch wenn wir uns wohl alle einig sind, dass man Tripadvisor Rankings nicht zwingend trauen muss – in diesem Fall schließe ich mich diskussionslos an. Der Eagle Beach ist ein Karibik-Traumstrand wie man ihn sich nur wünschen kann: schimmernd weißer Sand, weich wie Butter, strahlend blau soweit das Auge reicht.

Für mich ist der Eagle Beach auf Aruba auch viele gesehene Strände später immer noch einer der schönsten Strände auf der ganzen Welt. Was ihn so besonders macht und was euch dort erwartet, verrate ich euch jetzt.

Eagle Beach Karibik Strand Aruba

Eagle Beach: Ein Traumstrand wie aus dem Bilderbuch

Dass Aruba eine echte Perle in der Südkaribik ist und trotz ihrer geringen Größe mit einigen unglaublich schönen Stränden glänzen kann, habt ihr sicher schon mitbekommen. Aber was unterscheidet den Eagle Beach nun zum Beispiel von den anderen wunderbaren Stränden Arubas? Ganz einfach: Der Eagle Beach ist mit einer Länge von gut 2 km und einer Breite von stellenweise mehr als 200 m der weitläufigste Strand der kleinen Insel. Er befindet sich ca. 10 Fahrtminuten nördlich der Hauptstadt Oranjestad und ihr könnt ihn bequem mit dem Bus oder Mietwagen erreichen. Im Norden grenzt er an den Palm Beach (wo sich das touristische Zentrum Arubas befindet), im Süden geht er über in einen Strandabschnitt, der sich Manchebo Beach nennt (aber eigentlich auch noch zum Eagle Beach gehört). Dort ist der Eagle Beach so breit wie an keiner anderen Stelle und hier ist der Eagle Beach für mich auch am schönsten. Wenn ihr die Möglichkeit habt euch dort ein Hotel zu nehmen – mega! (Hotel-Tipps gibts weiter unten)

Aber jetzt erst einmal ein paar Eindrücke – Achtung Bilderspam:

Aruba Eagle Beach

Aruba Eagle Beach

Aruba Eagle Beach

Eagle Beach Aruba

Eagle Beach Aruba

Aruba Eagle Beach

Durch die Weitläufigkeit und den schier endlos breiten Sandstrand verteilt sich am Eagle Beach alles perfekt. Keine Menschenmassen, kein Sardinenbüchsenfeeling, keine dicht aneinander gereihten Strandbars. Schaut euch bitte die Bilder an…das kommt schon ziemlich nah ran an die Vorstellung, die man von einem karibischen Traumstrand hat, oder?

Aruba Eagle Beach Strand

Aruba Eagle Beach Strand

Eagle Beach

Ihr werdet hier ganz sicher ein einsames Plätzchen finden, an dem ihr vollkommen eure Ruhe habt und den irren Anblick dieses perfekten Strandes genießen könnt. Das Ganze kommt aber nicht von ungefähr, sondern die Regierung Arubas kümmert sich aktiv um den Schutz des Eagle Beach. So ist z.B. die direkte Bebauung durch Hotels untersagt; Hotels sind am Eagle Beach gesetzlich dazu verpflichtet, einen bestimmten Mindestabstand zur Küste zu halten.

Aber bitte nicht falsch verstehen: Am Eagle Beach ist nicht Nichts. Es gibt Strandabschnitte, an denen sich kleine Bars niedergelassen haben oder jemand Jet Skis verleiht. Auch Hotels gibt es am Eagle Beach, aber diese sind weit genug vom Wasser entfernt gebaut und dürfen von Gesetzeswegen her auch keine Strandabschnitte privatisieren. Wenn ihr also vorne am Wasser im butterweichen Sand liegt und den Wellen lauscht, bekommt ihr davon kaum etwas mit.

Manchebo Beach Aruba

Manchebo Eagle Beach Aruba

Eagle Beach Karibik Strand Aruba

Eagle Beach Karibik Strand Aruba

Hotels am Eagle Beach

An dieser Stelle möchte ich euch ganz kurz einige Tipps für Hotels an die Hand geben. Rund um den Eagle Beach findet ihr die sog. Low Rise Area, das bedeutet, dass die Hotels hier nicht so hoch gebaut sind wie am Palm Beach. Am Eagle Beach findet ihr keine großen Hotelresorts, sondern kleinere, aber dennoch gehobene Anlagen. Wenn ihr auf Aruba am liebsten direkt am Strand wohnen möchtet, dann ist der Eagle Beach dafür der beste Ort. Der schönste Strandabschnitt befindet sich am südlichen Ende des Eagle Beach auf Höhe des Manchebo Beach. Diese drei Unterkünfte liegen genau dort:

Bucuti & Tara Beach Resort*: Nachhaltiges Strandresort nur für Erwachsene mit ausgezeichnetem veganem Restaurant. Ich habe zwei Nächte im Bucuti & Tara gewohnt und kann es absolut empfehlen

Manchebo Beach Resort*: Ebenfalls superschönes Beachresort, liegt direkt neben dem Bucuti & Tara

Eagle Vacation Home*: Große, moderne Apartments mit teilweise mehreren Schlafzimmern. Perfekt geeignet für Familien!

Nichts dabei oder zu teuer? Dann ist ein Airbnb vielleicht eine Alternative. Bei Anmeldung über meinen Link gibt es bis zu 25€ Rabatt für die erste Buchung:

Aruba Manchebo Beach
Rechts im Bild: Das Bucuti & Tara direkt am Eagle Beach

Eagle Beach Aruba: Divi-Divi-Bäume und Meeresschildkröten

Als einziger Strand auf Aruba hat der Eagle Beach noch zwei weitere Asse im Ärmel: Zum Einen stehen hier die berühmten Divi-Divi-Bäume, die wohl auf jedem einzelnen Bild, das ihr jemals von Aruba gesehen habt, abgebildet sind. Sie sind das Wahrzeichen der Insel. Die Bäume wachsen zwar nicht nur hier, sondern auch auf anderen Karibikinseln und vor allem in Südamerika (was ja tatsächlich kein sehr weiter Weg ist, denn Venezuela liegt nur 25km von Aruba entfernt), trotzdem haben die Arubaner es irgendwie geschafft sie für sich zu beanspruchen. Divi-Divi-Baum? Die sind aus Aruba. Ganz klar. Das Besondere an den Divi-Divi-Trees ist, dass sie mit dem Wind wachsen und dadurch teilweise sehr kuriose Formen annehmen.

Divi Divi Tree

Am nördlichen Ende des Eagle Beach stehen zwei davon (sogar mit Eintrag bei Google Maps) und streng genommen handelt es sich dabei um Fofoti-Bäume, eine Gattung des Divi-Divi-Baums (das sagt zumindest ein Schild, das hier inzwischen aufgestellt ist). Als durchschnittlicher Tourist kann man dann entweder wunderbar vor den Bäumen posieren (einfach sexy anlehnen, wie an die Palmen am Strand von El Arenal) oder sonstigen Blödsinn damit machen (aber bitte nicht dranhängen o.ä., die Bäume sind geschützt. Ich habe mich für “sexy” entschieden, wie eindeutig zu erkennen ist^^).

Divi Divi Tree Aruba

Divi Divi Tree Aruba

Die zweite richtig coole Sache am Eagle Beach: Es gibt hier Meeresschildkröten! Ja, echt jetzt! Ich habe selbst zwar keine gesehen, aber es gibt sie wirklich. Darauf weisen die abgesperrten Nester hin, auf die ihr am Eagle Beach immer wieder stoßen werdet. Die Schildkröten haben sich den Eagle Beach als Brutstätte ausgesucht und legen jedes Jahr zwischen März und Juli ihre Eier in den warmen Sand. Zwischen Mai und September schlüpfen die Babys dann und wenn man ganz viel Glück hat, kann man live dabei sein wenn sie sich ihren Weg Richtung Meer bahnen (was aber wirklich kein einfaches Unterfangen ist, denn das Spektakel findet meistens nachts statt). Falls Euch das Thema interessiert, könnt ihr hier lesen wie Ihr als Urlauber zum Schutz der Meeresschildkröten beitragen könnt.

Sea Turtle Nest Eagle Beach

Schildkröten Nest am Eagle Beach

Und falls ihr euch über die anders aussehenden Farben der Bilder wundert: Die Aufnahmen der Meeresschildkrötennester stammen aus dem Jahr 2016. Damals habe ich noch anders fotografiert und meine Bilder anders bearbeitet. Ich habe diesen Beitrag ursprünglich 2016 nach meinem ersten Mal auf Aruba geschrieben, aber zwischenzeitlich überarbeitet und mit neuen Bildern ausgestattet. Einige der damaligen Aufnahmen findet ihr hier noch, den Rest der alten Aufnahmen könnt ihr hier anschauen wenn ihr mögt (aus Nostalgiegründen wollte ich sie nicht einfach löschen):

Mehr Wissenswertes zum Eagle Beach

An dieser Stelle ein paar Dinge, die ihr sonst noch über den Eagle Beach wissen solltet:

  • Der Eagle Beach ist der ‘wildeste’ Strand an Arubas karibischer Südseite. Der Palm Beach, der Baby Beach und auch der Arashi Beach sind ruhiger und haben weniger hohe Wellen
  • An der schönsten Stelle des Eagle Beach, dort wo er in den Abschnitt Manchebo Beach übergeht, fällt er relativ steil ab. Ihr steht direkt nach 1 bis 2 Metern bis zur Hüfte im Wasser. Dort sind auch die Wellen am stärksten, Baden ist aber gefahrlos möglich
  • Für Kinder ist der Eagle Beach deswegen nur eingeschränkt geeignet. Je nördlicher am Eagle Beach ihr seid, desto ruhiger und kindertauglicher wird er
  • Direkt hinterm Eagle Beach läuft eine Straße entlang. Für manche Urlauber trübt diese Tatsache das Bild vom perfekten Karibikstrand, was ich gut nachvollziehen kann. Auf Höhe des Strandabschnitts um den Manchebo Beach zweigt die Straße allerdings ab und der Strand wird superbreit, hier steht der Karibikidylle nichts mehr im Weg

Viele weitere Infos zu Aruba und zur Planung eures Urlaubs findet ihr hier: Alles, was ihr über Aruba wissen müsst. Viel Spaß!


Werbehinweis

Der Artikel enthält sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn ihr über einen solchen Link etwas bestellt bzw. bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für euch gleich und ich sehe auch nicht was ihr kauft. Ihr unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können.

15 comments
    1. Hi Maik, das haben wir uns nicht selbst ausgedacht, das ist das Ergebnis eines Tripadvisor Rankings. Das steht übrigens auch im Beitrag, gleich zu Beginn. Danke fürs Lesen 😉

  1. Wir werden im kommenden Mai auf Aruba sein, da kommen deine Tipps gerade richtig – vielen Dank! Auch super Bilder! Noch eine Frage zu den Schildkröten: Wird das touristisch recht ausgeschlachtet?

    1. Hi Robert, das mit den Schildkröten wird nach meinem Empfinden null ausgeschlachtet. Im Gegenteil, die Absperrungen gehören dort einfach zum Bild und es wird auf den Schutz der Tiere geachtet, das fand ich sehr angenehm. Ich bin schon gespannt auf deine Bilder und Eindrücke: VG, Katrin

  2. Oh wow, das sieht so traumhaft schön aus! Ich bin kommenden Februar auch auf Aruba und da kann ich mir den Eagle Beach definitiv nicht entgehen lassen! 🙂 Kommt man denn von Oranjestad auch mit dem Bus an den Strand?
    ♥ Nini

    1. Hi Nini, ich bin neidisch, ich will auch wieder hin! <3 Mit dem Bus ab Oranjestad zum Eagle Beach ist überhaupt kein Problem, das dauert keine 15 Min. Das wird toll! 🙂 LG, Katrin

  3. Drei Worte: oh mein Gott. Wow. Wow, wow, wow. Hmm, ich muss einen besseren Kommentar schreiben, sonst wird man denken, ich sei ein Roboter 😉 Himmlische Bilder. Ok, du hast mir Aruba jetzt “verkauft”, bin dabei!

    1. Perfekt, das war mein Ziel! 😀 Man darf sowas ja nicht schreiben, aber auf Aruba waren wir quasi eine ganze Woche lang dauergeflasht und haben noch nie so oft “FUCK! (Das ist ja wohl nicht wahr! Wie krass ist dieser Strand bitte?!)” gesagt 😉

  4. Hallo Katrin,
    Wir wollen da auch hiiiinnn mit meinem Mann man kann am Eagle Beach doch auch baden oder?! sorry falls die Frage blöd klingt, aber dieser Strand ist soo traumhaft das man denken könnte ist naturgeschützt oder so? !!!!
    Lg Betül

    1. Hi Betül, es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten 😉 Der Eagle Beach ist frei zugänglich und kostenlos für alle. Man kann dort ganz normal baden, das ist kein Problem 🙂
      Ich wünsche euch schon jetzt ganz viel Spaß auf Aruba, die Insel ist wirklich traumhaft!
      LG, Katrin

  5. Hallo,
    ich habe euren Bericht und die Bilder genossen, super. Wir sind nun im November auf Aruba und wollen auch zum Eagle Beach. Könnt ihr mir sagen, wo wir in etwa aussteigen müssen, um diesen Abschnitt zu erleben, den ihr auf euren Bildern zeigt?

  6. Hallo Katrin, sehr schöner Bericht und Bilder. Strand erinnert mich an Aitutaki. Ich habe seit einiger Zeit nach einem Urlaubsziel zum überwintern gesucht. Aruba scheint für mich ideal zu sein da Klima und persönliche Sicherheit mir enorm wichtig sind. Flugzeit und Kosten sind für mich noch ok. Wie sieht es eigentlich aus bez. Insekten (Mücken, Sandflies etc.)? Sind Quallen ein Problem? Man liest manchmal widersprüchliches darüber.
    Vielen Dank
    MFG
    Manfred

  7. Jetzt hat sich mein PC aufgehängt. Ging meine Nachricht raus? Die Botschaft war, dass Eurer Reiseberichte und Bilder ausnehmend gut sind und ich deswegen Eurem Beispiel im nächsten Urlaub in Richtung Bahamas folgen möchte. Und das königsblaue Kleid gegen den Rosenquarz-Schimmer im weißen Pudersand und das Karibiktürkisbau des Meeres finde ich auch richtig schön!

    Liebe Grüße

    Soussan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like