Snuba Diving Aruba

Snuba Diving auf Aruba: Tauchen am Schiffswrack der SS Antilla

Die kleine Insel Aruba ganz im Süden der Karibik hat allerhand zu bieten. Wer mich ein wenig kennt, weiß dass ich mich recht unerwartet quasi Hals über Kopf in das ‘One happy island’ verliebt habe. Ehrlich gesagt bin ich ursprünglich nur wegen des Flamingo Beach nach Aruba gekommen (ja, völlig plemplem…) und habe mich ansonsten kaum informiert und lieber überraschen lassen. Und das ist definitiv gelungen: Aruba hat mich mit seinen traumhaften Stränden und einer Landschaft wie sie kontrastreicher nicht sein könnte völlig aus den Socken gehauen! Dass Aruba mehr kann als nur Strände und auch richtige Abenteuer zu bieten hat, habe ich euch schon mit dem Natural Pool gezeigt, heute folgt der zweite Streich: Snuba Diving auf Aruba! Snu…was?! Heißt das nicht Scuba Diving und ist einfach normales Tauchen? Nein, nicht ganz. Hier kommt die Aufklärung:

Was ist Snuba Diving?

Snuba Diving ist eine Wortkreation aus den beiden Begriffen Scuba Diving (also Tauchen) und Snorkeling (Schnorcheln). Und genau das ist Snuba Diving auch: ein Mix aus beiden Disziplinen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde Schnorcheln nur so mittelmäßig spannend. Im Meer schwappt ständig Wasser in den Schnorchel, die Brille beschlägt alle paar Sekunden, Wasser steht sowieso drin und…und ach, es nervt einfach. Ein Bisschen zumindest. In der Karibik nicht zu Schnorcheln ist aber natürlich keine Option. Also habe ich mich auf die Suche gemacht nach Möglichkeiten, wie ich ohne Tauchschein trotzdem möglichst viel von der bunten Unterwasserwelt Arubas zu sehen bekomme – und bin dabei auf Snuba Diving gestoßen.

Wie genau funktioniert Snuba Diving nun? Das Prinzip ist denkbar einfach: Anstatt schwere Tauchausrüstung und Sauerstoffflaschen auf dem Rücken gibt es beim Snuba Diving einen ca. 20m langen Schlauch, über den die Luftzufuhr geregelt wird. Dabei bleibt die Sauerstoffquelle oben auf dem Boot und ihr könnt mit dem Schlauch im Mund ca. 20m tief hinab tauchen. Ohne Tauchschein, ohne schwere Ausrüstung. Die Luft reicht dabei normalerweise locker für einen Tauchgang von ca. 30 Minuten aus.

Snuba Diving auf Aruba: Tauchen an der SS Antilla

Karibik Fische Aruba

Aruba ist bekannt als eines der schönsten Tauchreviere der Welt: Hier gibt es neben der bunten karibischen Unterwasserwelt nämlich auch einige Schiffswracks zu entdecken, die Gewässer um Aruba herum gelten unter Tauchern als wahrer Friedhof für Schiffe. Die SS Antilla ist ein ehemaliges deutsches Frachtschiff, gebaut 1939 und bereits 1940 durch einen selbst gelegten Brand wieder versenkt. Sie liegt ca. 700m vor der Küste Arubas auf Höhe des Arashi Beach in knapp 20m Tiefe – also genau richtig, um sie per Snuba Diving erkunden zu können. Die SS Antilla gilt heute, obwohl sie zwischenzeitlich in der Mitte zerbrochen ist, als eines der schönsten Wracks der Karibik. Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Der Tauchgang zum Wrack der SS Antilla war mehr als beeindruckend!

So bucht ihr Euer Tauchabenteuer

Eine Snuba Diving Tour könnt ihr natürlich nicht auf eigene Faust machen. Auf Aruba gibt es jede Menge auf den Geschmack amerikanischer Touristen zugeschnittene Ausflugsangebote, eine Schnorcheltour an der SS Antilla* gehört zu den beliebtesten Touren auf Aruba. Im Rahmen dieser Tour könnt ihr das Snuba Diving Paket dazu buchen. Dabei fahrt ihr mit einem Katamaran ab dem Palm Beach (dort starten sämtliche Touren am Palm Pier) raus aufs karibische Meer bis auf Höhe des Schiffswracks der SS Antilla. Ich empfehle euch unbedingt vorab zu buchen! Pro Tour kann immer nur eine kleine Gruppe von Leuten beim Snuba Diving betreut werden, die Plätze sind beschränkt auf ca. 6 Personen. Die Schnorcheltour selbst könnt ihr natürlich auch spontan buchen, die Plätze fürs Snuba Diving sind zu kurzfristig aber wahrscheinlich schon belegt.

>>> Hier die Snuba Diving Tour buchen*

Aruba Arriba! Ablauf der Snuba Diving Tour

Wie bereits erwähnt: Die Inhalte der Schnorchel- und Tauch-Tour sind deutlich auf amerikanische Touristen zugeschnitten. Das beinhaltet nicht nur Schnittchen an Bord, sondern auch einen Cocktail namens Aruba Arriba, der uns als Nationalgetränk angepriesen wird. Wir waren zwar bisher der Meinung, das inseleigene Balashi Bier sei Arubas ganzer Stolz, aber sei es drum – der Aruba Arriba schmeckt! Das sehen die Amerikaner auf dem Boot genauso und es dauert nicht lange, bis die Meute feierwütiger Amerikaner teilweise bereits mit Schwimmflossen an den Füßen eine Runde Line Dance auf dem Katamaran zum Besten gibt (Ja. OMFG. Dieses Bild werde ich wohl nie wieder los…) Dass es hier eigentlich ums Schnorcheln geht, scheint irgendwie in den Hintergrund gerückt zu sein.

Mit 1-2 Aruba Arriba im Kopf lassen wir uns also bereitwillig von unserem Snuba Diving Lehrer Angelo das Equipment anschnallen und ein paar Kniffe zeigen, wie man zum Beispiel unter Wasser hineingelaufenes Wasser aus der Taucherbrille heraus bekommen kann. An das gleichmäßige Atmen mit Mundstück muss ich mich als Tauchneuling erst gewöhnen und in den ersten Momenten unter Wasser kommt kurz ein panisches Gefühl auf. Aber Angelo schafft es, mich auf die richtige Spur zu bringen und langsam sinken wir immer tiefer.

Aruba Snuba Diving Ausflug

Arubas Unterwasserwelt

Arubas Unterwasserwelt

Tauchen auf Aruba

Arubas Unterwasserwelt: Bunte Karibikfische und ein versunkenes Schiffswrack

Was uns dort unten bereits kurz unter der Wasseroberfläche des karibischen Meers erwartet, schlägt das, was wir bisher beim Schnorcheln auf Aruba gesehen haben um Längen: Jede Menge bunte Fische aus nächster Nähe, Korallen, besser-nicht-berühren-Seeigel und ein Haufen Zeugs, von dem wir bis heute nicht ansatzweise wissen was es ist. Unser Lehrer Angelo zeigt uns was wir anfassen dürfen und wovon wir lieber die Finger lassen sollen und beobachtet uns Newbies sehr genau, so dass wir nicht versehentlich Quatsch machen. Außerdem bedient er dabei die ganze Zeit heldenhaft eine GoPro, dank der wir euch nun mit wunderbaren Unterwasseraufnahmen unseres Snuba Diving Ausflugs beglücken dürfen.

Karibik Aruba Fische

Arubas Unterwasserwelt

Aruba Tauchen

SS Antilla

Karibischer Fisch

Aruba Tauchen

Karibik Fische Aruba

Kofferfisch auf Aruba

Ich hoffe, ihr seid genauso begeistert von diesen Eindrücken wie ich es bin. Für mich war das Snuba Diving auf Aruba das erste Mal Tauchen überhaupt und es hat mich komplett geflasht! So sehr, dass ich seitdem unbedingt einen Tauchschein machen will, um noch viel mehr von diesem verrückten Teil der Welt entdecken zu können, der mir bisher weitestgehend verborgen geblieben ist. Bis dahin bin ich auf jeden Fall sofort wieder für ein neues Snuba Diving Abenteuer zu haben!

Katrin und Christian | Aruba Snuba Diving Ausflug


Werbehinweis

*Partnerlinks: Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn ihr über einen solchen Link etwas bestellt bzw. bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für euch gleich und ich sehe auch nicht was ihr kauft. Ihr unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können.

7 comments
  1. Tauchen auf Aruba, das habe ich trotz jahrelanger Taucherfahrung noch nicht geschafft. Obenauf habt ihr auch noch so tolle Bilder davon! Mein Vater war dort vor 35 Jahren zum tauchen und schwärmt heute noch davon. Wie schön, dass ihr dieses Erlebnis hattet und es auch genoßen habt. Das mit der Leine hab ich übrigens noch nie gesehen, sieht ziemlich lustig aus.

    Viele Grüße
    Victoria

  2. Mensch, Katrin!

    Das ist ja mal richtig cool! Ich habe nämlich auch (noch) keinen Tauchschein und daher ist das auch für mich eine echt klasse Option 🙂 Eure Bilder sind echt der Kracher! Und von Aruba habe ich auch schon so viel Gutes gehört, dass ich da wohle cht bald mal selbst hinmuss…

    Liebe Grüße,
    Barbara

  3. Hey Katrin, Snuba kannte ich noch gar nicht. Klasse Artikel mit sehr schönen Fotos! Zum Einstieg sicher ein tolles Erlebnis. Und hast du mal daran gedacht einen Tauchschein zu machen?

  4. Hi Katrin,
    für uns als Taucher gibt es auch fast nichts schöneres als unter Wasser unterwegs zu sein. Es ist eine unglaubliche andere Welt unter der Oberfläche. Die Bilder sind Top, hast du die selbst geschossen?
    Hast du mit deinem Tauchschein schon angefangen? Wir kennen einen sehr guten Tauchlehrer aus deiner Nähe, wir wohnen ja quasi auch um die Ecke, den könnten wir dir empfehlen. Wenn du Interesse hast, kannst du uns ja eine Email schreiben.
    Liebe Grüße Andre

    1. Hi Andre, die Bilder sind teilweise selbst geschossen, teilweise hat der Tauchlehrer sie geschossen. Sind super, oder? Den Tauchschein mal anzugehen habe ich leider immer noch nicht geschafft, mir fehlt einfach komplett die Zeit 🙁 Der aktuelle Plan sieht so aus, dass ich es hoffentlich im Februar in Thailand endlich packe. Falls sich das wieder zerschlägt, werde ich auf jeden Fall auf dich bzw. deine Empfehlung zurückkommen und es in den heimischen Gefilden in Angriff nehmen 😀
      Lieben Gruß

  5. Hallo Katrin! Wir sind auch gerade auf Aruba und dein Snuba Bericht klingt echt spitze und auch die Bilder sehen toll aus, allerdings funktioniert dein Link nicht… Auch sonst konnte ich im Internet nichts über Snuba Ausflüge finden. Über welchen Anbieter hast du den Ausflug gebucht, bzw wird das überhaupt noch angeboten? Schöne Grüße Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like