Santa Monica Pier

Santa Monica Pier L.A.: Der berühmteste Rummelplatz der Welt

Den Santa Monica Pier bei Los Angeles könnte man theoretisch im Rahmen der Liste der Sehenswürdigkeiten in L.A. abhandeln. Da er uns aber so bezaubert hat, möchten wir ihm einen kleinen, ausführlicheren Extra-Beitrag widmen, in dem wir Euch ein paar Informationen an die Hand geben, die vor Eurem Besuch des Santa Monica Pier wichtig sind und Euch hoffentlich schon einmal ein Bisschen des Lebensgefühls vermitteln, das viele von uns mit einem Besuch des Piers verbinden. Los gehts!

Santa Monica Pier – Los Angeles – Muscle Beach

Den Santa Monica Pier findet man, wie sollte es anders sein, in Santa Monica. Santa Monica ist ein hübsches Städtchen an der Pazifikküste in der Mega-Agglomeration von L.A., das im Grunde nahtlos in Los Angeles als auch Venice Beach übergeht. Der Santa Monica Pier in seiner heutigen Form als kleiner Vergnügungspark entstand Anfang des 20. Jahrhunderts, er ist jetzt also ca. 100 Jahre alt. Genau dieser historische Aspekt macht den Zauber des Santa Monica Pier aus: Er war seitdem Drehort so vieler Hollywood-Produktionen, dass inzwischen wohl jeder sofort ein Bild davon vor Augen hat und ein bestimmtes Lebensgefühl mit dem Pier verbindet. Es sind weder die relativ kleine Achterbahn noch das Riesenrad, die uns in den Pacifik Park Vergnügungspark auf dem Santa Monica Pier locken, sondern die Vorstellung davon wie es wohl ist, Zuckerwatte essend in der Dämmerung wenn die Fahrgeschäfte den dunkel werdenen Himmel mit ihren blinkenden bunten Lichtern füllen, über den Pier zu schlendern – right? 😉

Santa Monica Pier Los Angeles

Santa Monica Pier Los Angeles

Santa Monica Pier

Bubba Gump Shrimp Santa Monica Pier

Darüber hinaus endet auf dem Santa Monica Pier (ja, auf) die berühmte Historic Route 66 – ein Foto des ikonischen Schildes zu schießen ist, Touri hin oder her, obligatorisch! Im Santa Monica Looff Hippodrome Gebäude am Anfang des Piers findet man noch heute das berühmte Karussell mit den handgeschnitzten Holzpferden aus dem Jahr 1922.

Route 66 End of Trail in Santa Monica(Bild: “End of Route 66” von Maelik. Lizenz: CC BY-NC 2.0)

Gleich nebenan befindet sich übrigens der Original Muscle Beach, der bis in die 1950er Jahre aktiv von der Stadt Santa Monica betrieben wurde und maßgeblich zu dem in den 1930er Jahren aufkommenden Fitnessboom in den USA beigetragen hat. Ende der 1950er Jahre wurde der Muscle Beach aufgrund einer dort stattgefundenen Vergewaltigung endgültig geschlossen und ein paar Kilometer weiter am Venice Beach neu angelegt. Wer also bisher den Muscle Beach immer mit Venice Beach in Verbindung gebracht hat – nope. Das Original befindet sich in Santa Monica und wird inzwischen auch wieder von der Stadt gepflegt. Noch heute kann man dort an den 80 Jahre alten Gerätschaften trainieren, an denen es schon die großen Sportler des letzten Jahrhunderts zu Weltruhm gebracht haben.

Original Muscle Beach in Santa Monica

Original Muscle Beach in Santa Monica

Original Muscle Beach in Santa Monica

Santa Monica Pier – Parken, Öffnungszeiten und Eintritt

Wenn Ihr einen Besuch des Santa Monica Pier plant, werdet Ihr höchstwahrscheinlich mit dem Auto anreisen. Am Santa Monica Pier und in Santa Monica selbst gibt es grundsätzlich ausreichend Parkplätze, Ihr solltet aber auf die Preise achten. Manche Parkplätze sind mit bis zu 18$ pro Tag sehr teuer, diese sind meist auch die, die prominent ausgeschildert sind. An anderen könnt Ihr sehr viel günstiger für ca. 2$ pro Stunde parken. Die genauen Parkgebühren richten sich nach der Uhrzeit, dem Wochentag und dem Parkplatz selbst. Wir haben an einem Parkplatz direkt am Ocean Front Walk am Eingang zum Pier geparkt, an dem stundenweise abgerechnet wird und das würden wir Euch auch empfehlen: Wollt Ihr nur den Santa Monica Pier sehen, reichen 1-2 Stunden definitiv aus.

Der Santa Monica Pier ist 24h am Tag offen, die Fahrgeschäfte allerdings laufen nur zu bestimmten Öffnungszeiten. Und die sind ein wenig tricky, denn sie ändern sich je nach Jahreszeit, Wochentag und Veranstaltungen, die auf dem Pier stattfinden. Die genauen Öffnungszeiten des Vergnügungsparks an Eurem Wunschtag könnt Ihr hier vorab nachschlagen.

Der Eintritt zum Pier ist kostenlos, die Fahrgeschäfte kosten allerdings 5$ bzw. 8$ pro Fahrt (je nach Fahrgeschäft). Für knapp 30$ könnt Ihr Euch auch ein Tagesticket kaufen, einen Jahrespass gibt es ebenfalls (der dürfte für Touristen aber uninteressant sein). Weitere Infos zu den Preisen der Fahrgeschäfte findet Ihr hier, dort könnt Ihr auch online vorab ein vergünstigtes Tagesticket kaufen.

Für Verpflegung ist auf dem Santa Monica Pier natürlich auch reichlich gesorgt, stellt Euch aber auf stramme Preise ein. Ein Coffee to Go kostet z.B. 5-6$. Dafür sind die Toiletten aber gebührenfrei – und das Gefühl mit Zuckerwatte in der Hand bei Livemusik von Straßenmusikern über den weltberühmten Santa Monica Pier zu schlendern ist sowieso unbezahlbar 🙂

Santa Monica Pier Pacific Park

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier Ferris Wheel und Rollercoaster

 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like