Maho Beach St. Maarten

Maho Beach St. Maarten: Planespotting am gefährlichsten Strand der Welt // Inkl. Video

Es muss irgendwann in den 90ern gewesen sein als ich im Fernsehen einen Bericht über einen Flughafen auf einer winzig kleinen Insel in der Karibik gesehen habe, an dem die Flugzeuge nur wenige Meter über den Köpfen der Badegäste landen. Selbstverständlich habe ich mir als Teenie weder den Namen der Insel noch den des Strandes gemerkt, aber irgendwo in meinem Unterbewusstsein muss sich eingebrannt haben: Da muss ich hin. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass ich Ende 2015 tatsächlich anfing zu googeln und Mitte 2016 in einem Flugzeug Richtung St. Maarten saß, das uns geradewegs zu diesem Abenteuer an den Maho Beach befördern sollte. Die Geschichte ähnelt der von den Flamingos auf Aruba – was muss, das muss!

Maho Beach – St. Maarten – Saint Martin – Wtf…?

Die meisten Urlauber landen eher zufällig auf St. Maarten, weil die Route ihres Kreuzfahrtschiffes sie dorthin verschlägt. Aber wie heißt das jetzt eigentlich richtig…St. Maarten – Sint Maarten – Saint Martin – St. Martin…oder wie? Ja. Sowohl Sint Maarten als auch Saint Martin (jeweils auch mit der Abkürzung St. bekannt) sind korrekte Bezeichnungen für die wirklich kleine Karibikinsel, die früher Teil der niederländischen Antillen war. Die unterschiedliche Namensgebung resultiert aus der Tatsache, dass es auf St. Maarten/St. Martin einen holländischen und einen französischen Teil gibt. Da die Hauptstadt Philipsburg Freihandelszone ist, ist sie eine beliebte Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe und fast täglich werden Tausende Kreuzfahrtgäste auf die Insel “gekippt”. Die Hauptattraktion von St. Maarten ist ohne Zweifel der Maho Beach, der ziemlich sicher einzigartig auf der ganzen Welt sein dürfte.

St. Maarten Maho Beach

Und wir wären nicht wir, wenn wir auch diesen Quatsch ähhh…dieses Abenteuer nicht schon mitgemacht hätten. Im Gegensatz zu den Tagestouristen haben wir uns insgesamt 4 Tage Zeit für St. Maarten genommen und die Insel dabei ziemlich gut auskundschaften können. Nun gibt es erst einmal die volle Ladung Bilder, am Ende des Artikels warten noch ein paar praktische Tipps zum Maho Beach.

Rush Hour am Maho Beach

Ja, so etwas gibt es. Zwar herrscht am Maho Beach den ganzen Tag Flugverkehr, aber die großen Maschinen aus Übersee und aus den USA kommen meist zwischen 11-15 Uhr an. Die Flight Schedule sieht an jedem Wochentag anders aus, informiert Euch also am besten vorab, wann welche Maschinen an ‘Eurem’ Tag landen.

Maho Beach Sint Maarten

Flugzeug über Maho Beach

Maho Beach Saint Martin

Wir haben diese Übersicht über Ankünfte und Abflüge genutzt, denn auch die startenden Maschinen können interessant sein, wenn man sich gerne in Richtung des Zauns begeben möchte. Was es damit auf sich hat? Die Maschinen starten meist mit dem Hintern Richtung Strand und stehen dabei aufgrund des begrenzten Platzes ganz nah am Zaun. Zum Start müssen die Flugzeuge ordentlich Stoff geben, denn die Bahn ist sehr kurz und wird abrupt durch Hügel begrenzt, weshalb die Maschinen sehr schnell nach oben kommen müssen.

In der Realität bedeutet das, dass es verdammt heiß, warm und windig im Strahl einer solchen Turbine ist. Das Zaunsurfen am Maho Beach ist ziemlich beliebt, obwohl unübersehbar überall Warnschilder angebracht sind. Größere Unfälle sind bis dato zum Glück ausgeblieben, aber wir konnten am eigenen Leib erfahren, dass die Situation schnell außer Kontrolle geraten kann.

Maho Beach Landebahn

Irgendwie haben wir uns beim Start einer größeren Insel Air Maschine falsch positioniert. Wir dachten, dass wir ziemlich am Rand stehen und nicht mitten im Strahl der Turbinen und plötzlich ging es volle Kanone los. Uns ist ALLES um die Ohren geflogen inklusive uns selbst! Ungefähr 5-10 Sekunden lang war ich mir nicht sicher, ob das überlebe, weil ich einfach mitten in einem scheißverdammtheißen Sandsturm gesteckt habe. Als finale Verluste waren zu vermelden: Eine Kontaktlinse und ein Haargummi. Buuhuu. Also macht keinen Quatsch! Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir am Rand des Spektakels waren und will nicht wissen wie es den Leuten ging, die mittendrin am Zaun hingen.

Flugzeug über Maho Beach

Maho Beach Saint Martin

Fakt ist aber auch: Der Maho Beach macht schon Spaß. Wir konnten gar nicht genug davon bekommen und waren jeden Tag mindestens 2 Stunden dort. Am Strand selbst sieht es aus Gründen eher schlecht aus mit Rumliegen (wobei das am Rand durchaus geht, wenn einen die Geräuschkulisse nicht stört). Man kann sich auch immer mal wieder gemütlich in die beiden Bars am Maho Beach setzen. In der Sunset Beach Bar lässt es sich gut aushalten beim Planespotting, die Preise für Essen und Getränke sind auch in Ordnung (nicht günstig, aber in Ordnung). Hier findet Ihr auch das berühmte Surfbrett, auf dem täglich die Ankunftszeiten der Maschinen ausgeschrieben werden. Günstigere Getränke gibt es in der Bar auf der anderen Seite des Strandes, von dort ist der Blick auf die ankommenden Flugzeuge aber ein wenig schlechter.

PS: Ab 16 Uhr ist in der Sunset Beach Bar Happy Hour. Prost!

Sundowner am Maho Beach

Surfbrett am Maho Beach

 

Praktische Tipps für den Maho Beach: Anreise und Parken

Generell ist die Anreise zum Maho Beach sehr unkompliziert. St. Maarten ist so klein, dass der Strand im Grunde nur einen Katzensprung entfernt ist, egal von wo Ihr kommt.

Welcome to St. Maarten

Anreise vom Flughafen

Der Maho Beach liegt direkt an der Landebahn des Princess Juliana Airport (SXM), von daher könntet Ihr theoretisch in ca. 20 Min. zu Fuß zum Strand laufen (die Straße schlängelt sich und macht ein paar Umwege). Alternativ nehmt Ihr Euch ein Taxi und seid in max. 5 Minuten am Strand. Mit Gepäck ist das natürlich doof, aber falls Ihr es irgendwo unterbringen könnt oder einen mehrstündigen Stopover in St. Maarten habt, dann nutzt die Gelegenheit.

Anreise vom Hafen Philipsburg

Hier kommen die meisten Urlauber per Kreuzfahrtschiff an. In Philipsburg könnt Ihr entweder ein Auto mieten und auf eigene Faust losdüsen oder ein Taxi zum Maho Beach nehmen. Die Taxipreise auf St. Maarten sind reguliert und hängen aus. Eine Taxifahrt zum Maho Beach kostet 20$, Sammeltaxis sind günstiger. Alle Infos findet Ihr auf Taxi St. Maarten.

Eine Fahrt von Philipsburg zum Maho Beach dauert ca. 30 Minuten. Beachtet, dass auf St. Maarten in und um Philipsburg und Simpson Bay herum nachmittags meist Stau ist und Ihr auf dem Rückweg zum Hafen länger braucht. Rechtzeitig losfahren!

Falls Ihr ein Auto mieten und die Insel erkunden wollt, empfehlen wir Euch vorab zu buchen. St. Maarten ist sehr klein und die Mietwagenzahl begrenzt. Spontan vor Ort bekommt Ihr entweder keinen Wagen oder nur völlig überteuert. Wir buchen immer bei billiger-mietwagen*

Parken am Maho Beach

Auch das ist simpel: Direkt am Maho Beach gibt es einen Parkplatz mit normalen Preisen (wir meinen uns an ca. 5$ zu erinnern). Wenn Ihr Gast in der Sunset Beach Bar seid, werden die Parkkosten verrechnet. Alternativ könnt Ihr Euch auch einen kostenfreien Parkplatz ein paar Meter weiter am Zaun um die Landebahn herum suchen, dort ist aber selten etwas frei.

Währung und Zahlung auf St. Maarten

Im französischen Teil ist die Zahlung mit Euro üblich, im holländischen Teil die Zahlung per US Dollar. Der Einfachheit halber wird 1:1 umgerechnet. Die Zahlung per Kreditkarte ist in der Regel kein Problem.

Maho Beach Sunset Bar

Sint Maarten Maho Beach

 

Zum Abschluss gibt es noch ein Video vom Maho Beach (unsere ersten Video Gehversuche – wie schlimm findet Ihr es?)

 


*Partnerlink: Wenn Ihr über diesen Link etwas bucht/kauft/bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für Euch gleich, Ihr unterstützt uns aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken zu können.

Hat dir der Artikel gefallen?

4 comments
  1. Hi Katrin,
    nach deinem Bericht hat sich Sint Maarten jetzt auch sofort ins Hirn gebrannt 😉 Ich will da auch hin!! Danke für die Inspiration und eine schöne Idee mit dem Video. Verdeutlicht noch mal viel bessern was du geschrieben hast (vor allem wie stark die Turbinen sind).
    VG Simone

  2. Hallo Katrin,
    danke für den Bericht und das Video, welches mir übrigens sehr gut gefallen hat. Für ein Erstlingswerk ganz toll. Von dem Strand hatte ich bereits einige Male gehört und will unbedingt dorthin. Eine Karibik-Kreuzfahrt steht in den nächsten Jahren sowieso aufdem Plan, so lässt sich das ganz gut verwirklichen.
    Viele Grüße
    Diana

  3. hallo

    Ich war im Winter 2015 für 4 Tage dort: 1: Tag in der Nacht angekommen, 2. und 3. Tage den ganzen Tag am Maho Beach und am 4. Tag Heimflug.
    Ich hab mich bei einem A330 direkt in den Abgasstrahl gestellt – mein Freund hat mich von hinten gehalten und ich hab das alles gefilmt.

    Was mir gefällt, man steht beim Zaun oderauf der Mauer – winkt den Piloten zu und sie winken alle zurück. Für mich ist der Maho Beach auch der einzige Strand auf den ich freiwillig länger bleibe. Strandurlaub finde ich eignetlich langweilig – ich war ja nur wegen den Flugzeugen dort – für mich als Spotter eine Pflicht.

    2003 war ich für einen TAg dort, nur ich habs da leider zu später mitbkommen das es die Insel ist – war wohlgemerkt auch mein erste weite Reise. Könnte immer noch heulen 🙁

    Grüße Sandra

  4. Ich habe ja nun schon oft vom Maho Beach gehört und finde die Kulisse einfach nur verrückt und atemberaubend zugleich. Ich wäre aber glaube ich zu viel Schisser um mich dahinzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like