Mahe Seychellen Sehenswürdigkeiten

Mahé: 10 Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten für die Hauptinsel der Seychellen

Werbehinweis
Dieser Artikel enthält Werbung. Wie, wo, was, warum – das erfahrt ihr detailliert am Ende des Artikels.

Die Seychellen bestehen aus 115 überwiegend unbewohnten kleinen und größeren Inseln, die rund 1000 km vor der Küste Ostafrikas liegen. Mit einer Länge von ca. 27 km und einer Breite von max. 8 km ist Mahé die größte Insel der Seychellen und gehört neben Praslin und La Digue zu den Hauptinseln. Sie ist die einzige Insel mit einem internationalen Flughafen, daher wird euer Urlaub auf den Seychellen mit großer Wahrscheinlichkeit in Mahé beginnen und auch enden. Ich war hier keine Ausnahme und entschied mich, um unseren Segeltörn durch die Seychellen herum noch ein paar Tage auf Mahé zu verbringen.

Welche Highlights, Sehenswürdigkeiten und wunderbaren Strände es auf Mahé zu entdecken gibt, zeige ich euch in diesem Artikel.

Quick & dirty: Mahé Tipps für den Einstieg

Wetter auf Mahé: Zum Einstieg erst einmal ein paar generelle Infos zur Insel. Mit ca. 70.000 Einwohnern ist Mahé die größte und am dichtesten besiedelte Insel der Seychellen. Sie gehört zu den Granitinseln und etwa 70% der Inselfläche sind von dichtem Wald und Dschungel bewachsen (was mir persönlich vor meiner Reise auf die Seychellen gar nicht klar war…irgendwie galt in meinem Hirn die Gleichung Seychellen = Strand). Die höchste Erhebung von Mahé ist über 900m hoch, generell ist die Insel erstaunlich ‘bergig’ und von üppiger Vegetation geprägt. Diese üppige Vegetation bringt nicht nur die irrsinnig großen Seychellen Palmspinnen mit sich (die meines Erachtens direkt aus der Hölle kommen), sondern auch die Tatsache, dass in den Bergen in der Inselmitte häufig Regenwolken hängenbleiben und Mahé einen Tick verregneter ist als die anderen Seychelleninseln.

Zeitplanung: Allein aus diesem Grund solltet ihr auf Mahé genügend Zeit einplanen. Wir hatten insgesamt 3 Tage Zeit um die Insel zu erkunden, ich empfehle euch aber mindestens 5 Tage dafür. Das Wetter ist unberechenbar und so kann es schnell passieren, dass ihr euren Strandtag oder eine geplante Wanderung wegen Regen verschieben müsst (was uns ungefähr jeden Tag passiert ist. Am Ende sind wir eben bei Regen an den Strand gegangen. YOLO und so).

Habt ihr nur wenig Zeit auf Mahé oder möchtet ihr euch keinen Mietwagen nehmen, dann lohnt sich eine Tagestour mit einem Local Guide* über die Insel. Hier steuert ihr die interessantesten Orte von Mahé an und bekommt einen guten ersten Eindruck von der Schönheit der Insel.

Wohnen auf Mahé: Als der ursprünglichere und weniger touristische Teil der Insel gilt der Süden von Mahé. Da ich auf Reisen gerne so viel wie möglich von der Kultur eines Ortes aufsaugen möchte und dies für mich bei der Wahl der Unterkunft beginnt, habe ich mich für die Villa Bambou, ein kleines von Einheimischen geführtes Guesthouse an der Anse à la Mouche im Südwesten, entschieden. Ihr könnt die Villa Bambou über booking.com buchen* oder direkt hier. Mehr Infos, Bilder und einen kleinen Bericht dazu gibt es weiter unten in diesem Artikel.

Alternativ gibt es natürlich auch die Möglichkeit eine Unterkunft im touristischeren Teil von Mahé in Beau Vallon zu buchen. Keine Angst, auch dort ist es keineswegs überlaufen – die Seychellen sind und bleiben ein vergleichsweise exklusives Reiseziel. Mir hat der Südwesten von Mahé dennoch besser gefallen, daher an dieser Stelle ein klare Empfehlung von mir für eine Unterkunft in diesem Teil der Insel.

Unser Guesthouse: Villa Bambou an der Anse à la Mouche*

Weitere Unterkünfte im Süden von Mahé*

Unterkünfte in Beau Vallon*

Soweit der kleine Einstieg, der hoffentlich schon einmal die wichtigsten Fragen zu Mahé beantworten kann. Nun aber zum spannenden Teil, denn immerhin sind wir auf den Seychellen: Strände, Essen, Palmen und Rum! Was ihr auf Mahé auf keinen Fall verpassen solltet, erfahrt ihr jetzt.

Victoria: Die kleinste Hauptstadt der Welt

Mahés Hauptstadt Victoria ist offiziell die einzige Stadt der Seychellen und wird dank ihrer nur knapp 25.000 Einwohner als die kleinste Hauptstadt der Welt bezeichnet. Ob das tatsächlich stimmt weiß ich allerdings nicht ;). Nehmt euch für Victoria 3-4 Stündchen Zeit, um das Wichtigste zu Fuß zu erkunden. Besonders sehenswert ist der Markt von Victoria, auf dem man von Kokosöl, typisch kreolischen Gewürzen und Tee bis hin zu fangfrischem Fisch alles bekommt, was das Herz begehrt. In der Nähe des Marktes liegen auch gleich zwei weitere Highlights von Victoria, der unübersehbar durch die britische Kolonialzeit inspirierte Clocktower und der buddhistische Tempel.

Victoria Seychellen Mahe

Victoria Seychellen Markt

Markt in Victoria | Mahe Seychellen

Clocktower Victoria Seychellen

Hindutempel Victoria Seychellen

Lasst euch in Victoria einfach treiben und taucht ein in das quirlige Leben der Stadt. Es gibt dort einige Souvenirshops, günstige Klamottenläden (wenn auch nicht von besonders guter Qualität), hübsche Kolonialbauten und leckere Take Aways, bei denen ihr euch für wenig Geld vollfuttern könnt.

Der Süden von Mahé: Abseits der Touristenströme

Der südliche Teil von Mahé gilt als der wenig touristische und landschaftliche schönere Teil der Insel. Und ich kann dem nur zustimmen! Beinahe hinter jeder Kurve entlang der Küstenstraße gibt es neue kleine Buchten und Dörfer, leckere Take Aways mit kreolischer Küche und wunderbare wilde Strände zu entdecken. Meine Empfehlung: organisiert euch unbedingt einen Mietwagen, um dort einen Strand-Hopping-Tag einzulegen. Auf Mahé gibt es zwar öffentliche Busse, aber damit seid ihr natürlich wenig flexibel und müsst deutlich mehr Zeit einplanen. Ich buche meinen Mietwagen meistens schon vorab auf billiger-mietwagen.de*.

Die schönsten Strände auf Mahé

Im Gegensatz zu den beiden anderen Inseln La Digue und Praslin hat Mahé den Ruf, nicht unbedingt mit den typischen Seychellen Traumstränden gesegnet zu sein. Ich sage: völliger Quatsch! Mahé hat ganz wunderbare Strände, traumhafte versteckte Buchten und davon ganz schön viele. Seid ihr bereit für Bilderspam?

Traumhafte Strände im Süden: Anse Soleil, Petite Anse, Baie Lazare, Anse Intendance & Anse Takamaka

Der Süden von Mahé hat eine ganze Reihe wunderbare Strände zu bieten, die teilweise völlig menschenleer sind. Ich war beim Blick auf die Karte ehrlich gesagt ein wenig überfordert, weil es so viele waren. Die abgelegenen Buchten, die nicht ganz so easy zu erreichen sind, haben mich natürlich besonders gereizt. Damit ihr nicht genauso überfordert seid wie ich, möchte ich euch an dieser Stelle nur einen kleinen Überblick über die Strände geben, die mein Herz besonders hoch schlagen haben lassen. Und weil ich weiß, dass euer Hirn genau wie meines bei so vielen Anses (was im Übrigen einfach ‚Bucht‘ heißt) spätestens beim dritten Namen ausgestiegen ist, findet ihr am Ende des Abschnitts eine Übersichtskarte mit den schönsten Stränden auf Mahé.

Die Anse Soleil und und die Petite Anse liegen auf einer Art Landzunge, die im Südwesten von Mahé ein Stück aufs Meer hinausragt. Ihr erreicht beide Strände über eine Abzweigung von der West Coast Road aus auf die Anse Soleil Road.

Wir steuern die Anse Soleil früh am Morgen an und das war vermutlich genau richtig, denn Parkplätze gibt es außer im Straßengraben nicht wirklich welche. An den Strand gelangt man nur über ein Café, von dem aus eine kleine Treppe nach unten an die Bucht führt. Der Cafébesitzer soll wohl laut Google Bewertungen etwas schwierig sein…und irgendwie sind wir froh, dass so früh morgens noch niemand da ist.

Anse Soleil Mahe Seychellen

Mahe Seychellen Anse Soleil

Straßenhund an der Anse Soleil | Mahe Seychellen

An der Anse Soleil sind wir komplett alleine und genießen einfach die Ruhe und die rauschenden Wellen. Wobei…stimmt nicht. So ganz alleine sind wir nicht, wie man sieht 😉

Danach ging es weiter an die Petite Anse. Nicht erschrecken, die Petite Anse liegt auf dem Gebiet des Four Seasons Resort*, das dicht in die bewaldeten Hänge hineingebaut ist. Meldet euch einfach beim Pförtner, er notiert euren Namen und dann könnt ihr euch frei auf dem Gelände des Resorts bewegen und natürlich auch den Strand nutzen.

Petite Anse Mahe Seychellen

Petite Anse Four Seasons Resort Mahe Seychellen

Petite Anse Mahe Seychellen

Petite Anse Four Seasons Resort Mahe Seychellen

Wenn ihr danach wieder der West Coast Road weiter Richtung Süden folgt, passiert ihr die Baie Lazare, einen langen Strandabschnitt mit unglaublich türkisgrünem Wasser. Leider verschwindet der Strand bei Flut vollständig, aber falls ihr die Baie Lazare zufällig bei Ebbe erwischt, lohnt sich ein Stop in jedem Fall. Seht selbst:

Baie Lazare Mahe Seychellen

Baie Lazare Mahe Seychellen

Mahe Seychellen Tipps

Seychellen Baie Lazare

Nur wenige Kilometer weiter folgt die Anse Takamaka, die als einer der schönsten und weitläufigsten Strände von Mahé gilt. Als besonderes Highlight könnt ihr in den Chez Batista Villas* sogar direkt in eurem eigenen Strandhäuschen wohnen. Das zugehörige kreolische Restaurant direkt am Strand soll sehr lecker sein, uns waren die Preise dort allerdings doch etwas zu teuer.

Anse Takamaka Seychellen Mahe

Wir ziehen also schleunigst weiter Richtung Anse Intendance und hier sind sie das erste Mal auf Mahé: Granitfelsen! Juche! Aber Vorsicht, die Strömung an der Anse Intendance hat es in sich! Generell werdet ihr an beinahe allen Stränden auf den Seychellen auf große Warnschilder stoßen, die vor der starken Strömung insbesondere während des Südostmonsuns warnen. Nehmt das ernst. An der Anse Intendance konnte ich das erste Mal spüren was das bedeutet, als mich eine Welle aus dem Nichts überrollt hat. Keine Frage, die Anse Intendance ist ein wunderschöner Strand – aber legt euch lieber so weit weg wie möglich vom Wasser 😉

Mahe Seychellen Anse Intendance

Mahe Seychellen Anse Intendance

Mahe Seychellen Anse Intendance

Mahe Seychellen Anse Intendance

Police Bay: Der südlichste Zipfel der Insel

Für die Police Bay fehlen mir ehrlich gesagt ein bisschen die Worte. Wenn ich euch nur eine einzige Sache auf Mahé empfehlen dürfte, dann wäre es diese. Fahrt zur Police Bay! Bitte. Dieser Strand ist einfach nur groß, breit, türkisblau, butterweicher heller Sand – und es war nahezu menschenleer. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung warum, denn diese Bucht ist ein echtes Juwel.

Ihr müsst dazu einfach nur die von der Anse Intendance kommende Straße weiter bis ganz zum Ende fahren, so lange bis es nicht mehr geht. Dabei kommt ihr erst an der Anse Bazarca vorbei, kurz danach könnt ihr euer Auto abstellen. Ab hier geht es zu Fuß weiter, erst zum Petite Police Beach und nach ca. 10 Minuten durch etwas Dickicht und Wald erreicht ihr die Police Bay.

Mahe Seychellen Anse Bazarca
Die Anse Bazarca bei Ebbe – in den freiliegenden Steinen tummelt sich jede Menge Meeresgetier
Petite Police Beach Seychellen
Der Petite Police Beach. Der letzte kurze Zwischenstop auf dem Weg zur Police Bay

Police Bay Seychellen Mahe

Wir verbringen hier wirklich Stunden, lauschen den herandonnernden Wellen, stürzen uns immer wieder in die Fluten und das alles ziemlich alleine. Keine Ahnung wo all die Menschen an einem Samstag Nachmittag auf Mahé sind, an der Police Bay jedenfalls nicht.

Police Bay Seychellen
Weit und breit keine Menschenseele an der Police Bay

Seychellen Sehenswürdigkeiten Police Bay

Police Bay Seychellen

Mahe Highlights Police Bay Seychellen

Police Bay Mahe Seychellen

Wenn man dem Weg durch den Dschungel hinter der Police Bay noch ein Stück weiter folgt, erreicht man laut Karte eine weitere Bucht, die Petite Anse Boileau. Wir waren ehrlich gesagt zu doof den Weg zu finden und haben recht schnell aufgegeben, denn die Police Bay war für mich sowieso nicht mehr zu toppen. Strandliebe <3

Strände im Norden von Mahé: Soleil Beach & Sunset Beach

Im Süden von Mahé reihen sich die hübschen kleinen Buchten und Traumstrände zwar aneinander, doch auch im Norden der Insel hatte ich mir im Vorfeld zwei kleine Strände herausgesucht, die sehr vielversprechend klangen: Der Soleil Beach und der Sunset Beach. Und was soll ich sagen? Volltreffer!

Den Soleil Beach erreicht ihr über die North Coast Road, dort auf der passenden Höhe einfach irgendwo das Auto abstellen und dann zu Fuß den kurzen Weg hinunter an den Strand. Es erwartet euch eine kleine versteckte Bucht mit goldgelbem Sand (was ich sehr außergewöhnlich fand, denn der Sand auf den Seychellen ist sonst überall hell) und einer tollen kleinen Bretterbuden-Beach-Bar mit vernünftigen Preisen, so dass man es sich auch einfach mal ein paar Stunden mit Cocktails gutgehen lassen kann. Authentisch und relaxed, so muss das sein. Ich bin happy 😊

Soleil Beach Mahe Seychellen

Soleil Beach Mahe Seychellen

Nur wenige Minuten entfernt liegt in der nächsten Bucht der Sunset Beach. Da er Richtung Westen ausgerichtet liegt, ist der Name Programm. Aber wegen chaotischer Planung (und weil uns das Wetter mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hat), konnten wir den Sonnenuntergang dort leider nicht erleben, sondern nur tagsüber ein paar Stündchen dort genießen.

Sunset Beach Mahe Seychellen

Seychellen Sunset Beach Mahe

Übrigens: Einfach unter die Bäume dort setzen und ihr findet schnell neue Freunde. Dieser Gecko hier ist tatsächlich auf uns draufgepurzelt und hatte keine Eile zu gehen, daher musste er spontan für ein kleines Shooting herhalten. Sehr nett, dankeschön 🙂

Seychellen Sunset Beach Mahe

Gecko am Sunset Beach Seychellen

 

Hier noch einmal die Lage der Strände in der Übersicht:

Wandern auf Mahé: Trois Frères Trail und Copolia Trail

Wie bereits erwähnt findet man auf Mahé Berge mit einer Höhe von über 900m und eine üppige Vegetation aus unzähligen Tier- und Pflanzenarten. Ich wollte daher gerne zumindest eine kleine Wanderung machen, aber das Wetter war leider ein Mistviech und wir mussten unsere Wander-Pläne canceln. Als kurze, auch für mittelmäßig sportliche Menschen wie mich zu bewältigende Strecken, die dennoch zu superschönen View Points führen, hatte ich mir vorab zwei Trails herausgesucht:

Der Trois Frères Trail: Der Ausgangspunkt der Wanderung zu den Trois Frères (knapp 700m hoch und die zweithächste Erhebung von Mahé) liegt an der Sans Soucis Road, gebt einfach ‘Trois Frères Trail’ bei Google Maps ein. Die Strecke dauert ca. 1,5h und ihr wandert durch dichten Urwald und könnt angeblich die seltene insektenfressende Pitcher Plant sehen.

Der Copolia Trail: Der Ausgangspunkt des Copolia Trail befindet sich ebenfalls an der Sans Soucis Road (auch über Google Maps zu finden), die Wanderung dauert oneway ca. 2h und ist wohl aufgrund der teils steilen Anstiege etwas schwieriger als der Trois Frères Trail. Belohnt wird man selbstverständlich ebenfalls mit einen fantastischen Aussicht.

Eden Island und der La Misere Viewpoint

Eden Island ist eine in der Nähe der Hauptstadt Victoria künstlich angelegte vorgelagerte Insel. Mit dem „echten“ Mahé hat Eden Island wenig zu tun, hier befinden sich im Grunde nur ein Luxus-Shoppingcenter, einige Bürogebäude, Luxushotels wie z.B. das Eden Bleu Hotel* sowie der Hafen von Eden Island, der Ausgangspunkt für die meisten Segeltouren durch die Seychellen ist. Wenn ihr Zeit habt, dann bummelt einfach einfach 1-2 Stündchen über Eden Island, um auch von diesem Teil Mahés einen Eindruck zu bekommen.

Mein Tipp, falls ihr keine Wanderung auf Mahé machen möchtet oder keine Zeit dafür habt, aber dennoch zumindest einmal einen tollen Ausblick auf Eden Island haben wollt: in den Hügeln der La Misere Road gibt es den La Misere Viewpoint.

Eden Island Seychellen | La Misere View Point
Blick auf Eden Island vom Aussichtspunkt

Eden Island Seychellen | La Misere View Point

Die kleine Haltebucht am Straßenrand ist extra ausgeschildert und ihr könnt dort ganz bequem parken und die Aussicht genießen. Ganz ohne anstrengende Wanderung, Palmspinnen und sonstiges Getier. Aber natürlich auch nicht ganz so spektakulär – dennoch ist der La Misere Viewpoint eine gute Alternative.

Beau Vallon: Bilderbuch-Sonnenuntergänge und touristisches Zentrum

Beau Vallon ist das touristische Zentrum von Mahé und ich gebe zu, das klingt erst einmal negativer als es eigentlich ist. Dabei ist Beau Vallon und besonders der kilometerlange Strand der perfekte Ort, um Abend für Abend wunderschöne Sonnenuntergänge wie aus dem Bilderbuch zu anzuschauen. Der Strand von Beau Vallon ist aufgrund seiner Lage an der Westseite in einer geschützten Bucht während des Südostmonsuns übrigens auch der einzige Strand, der absolut ruhig ist. Kaum Strömung, keine gefährlichen Wellen, 100% Badestrand und auch für Kinder geeignet.

Wir sind hier bewusst zum Sonnenuntergang hergekommen und wenn der Himmel nicht wolkenverhangen ist, solltet ihr das auch unbedingt tun. Es lohnt sich!

Beau Vallon Seychellen Mahe

Beau Vallon Sonnenuntergang Seychellen

An der Strandpromenade findet ihr einen kleinen Markt mit allerlei Souvenirs (teilweise sehr schön und handgearbeitet), leckerem Street Food, Kokosnüssen (what else)…und irgendwie scheint die Promenade auch die Partymeile der Einheimischen zu sein. Alle paar Meter donnert aus großen Boxen laute Musik und die zahlreichen Stände mit Cocktail Happy Hour haben gefühlt mehr Seychellois zur Kundschaft als Touristen. So touristisch Beau Vallon auch ist, die Authentizität geht dennoch nicht verloren.

Die kreolische Küche: Meine Restaurant-Tipps für Mahé

Absolutes Pflichtprogramm auf den Seychellen ist es, einmal an einem kreolischen Buffet teilzunehmen. Ich hatte mich vorab informiert wo auf Mahé es das leckerste kreolische Buffet gibt und bin dabei schnell auf das Boat House Restaurant in Beau Vallon gestoßen. Hier könnt ihr für umgerechnet ca. 40€ pro Person schlemmen bis zum Umfallen. Der Preis klingt erstmal happig, aber das Boat House war wirklich sehr gut besucht und richtig lecker. Wir sind quasi rausgerollt….und hey – es ist Urlaub und zumindest ein Mal sollte man sich so etwas gönnen.

Boat House Restaurant Mahe Seychellen

Boat House Restaurant Buffet Mahe
Leckeres kreolisches Buffet im Boat House

Für die Sparfüchse unter euch, zu denen ich mich definitiv auch zähle, gibt es auf Mahé ansonsten natürlich auch günstigere Restaurants. Bei La Gaulette direkt an der Baie Lazare z.B. sind wir, obwohl wir nur 3 Tage auf Mahé waren, gleich zwei Mal eingekehrt, weil es uns so gut geschmeckt hat und die Preise absolut in Ordnung waren. Probiert unbedingt die Currys!

La Gaulette an der Baie Lazare
Restaurant La Gaulette – von außen unscheinbar, aber super lecker

Im Oscars Beach Bar & Grill an der Anse à la Mouche könnt ihr eurer Dinner direkt am Strand mit Blick aufs Meer genießen. Wir haben es leider nicht geschafft dort zu essen, aber haben nur Gutes davon gehört. Die direkte Strandlage kostet natürlich ein bisschen mehr, allerdings noch absolut im Rahmen.

Ansonsten sind die vielen Take Aways am Straßenrand auch immer eine Alternative, dort zahlt man im Schnitt ca. 7€ für ein Gericht. Die meisten Take Aways haben allerdings nur über Mittag geöffnet, beachtet das bei eurer Planung.

Unser Lieblings-Take Away war witzigerweise direkt neben unserer Unterkunft (es hat bei Google Maps keinen Namen, heißt aber eigentlich Sea Drift Take Away; ich habe es euch auf der Karte markiert). Dort gab es jeden Tag wechselnde Gerichte für gerade einmal ca. 3,50€ pro Portion (und die Portionen waren groß!). Touristen haben wir hier übrigens außer uns sonst nicht ein einziges Mal gesehen – was für mich immer ein Zeichen für gutes Local Food ist.

Sea Drift Take Away Mahe
Warten bis das Lieblings-Take Away endlich öffnet

Mahe Tipp Sea Drift Take Away

 

Infos und Tipps für den Urlaub auf Mahé

Zu Beginn habe ich euch bereits einige Tipps für euren Urlaub auf Mahé gegeben, zum Beispiel was die Wetterlage und die Zeitplanung angeht. An dieser Stelle nun einmal noch etwas ausführlichere Infos.

Unterkünfte auf Mahé

Die wohl am häufigsten gestellte Frage ist die Frage nach der perfekten Lage für eine Unterkunft auf Mahé. Wo ist das Zentrum der Insel, wo ist eine gute Ausgangslage, wo sind die schönsten Strände? Die Antwort: es kommt darauf an.

Im Grunde gibt es zwei Teile der Insel, die ihr euch für die Wahl eurer Unterkunft anschauen solltet: Beau Vallon und Umgebung im Norden der Insel oder den Süden von Mahé. Beau Vallon ist touristischer und es gibt einige größere Hotels, viele Supermärkte und Restaurants. Außerdem ist die Bucht von Beau Vallon wirklich weitläufig und aufgrund der geschützen Lage gut zum Schwimmen geeignet. Der Süden von Mahé ist der landschaftlich spannendere Teil mit weniger Touristen, kleinen Guesthouses und vielen wilden Stränden.

Unsere Unterkunft auf Mahé: Wir haben im Südwesten von Mahé in der Villa Bambou gewohnt. Das geräumige Guesthouse hat insgesamt nur drei Zimmer und wird von einer einheimischen Familie geführt, die euch wirklich bei allen Fragen und Anliegen mit Rat und Tat zur Seite steht. Die kilometerlange Anse à la Mouche liegt nur einen Katzensprung entfernt über die Straße.

Die Zimmer sind im kreolischen Stil eingerichtet und das Frühstück bekommt ihr jeden Morgen von zwei netten Damen draußen auf der Terrasse serviert, wo ihr mit den anderen Gästen zusammen esst (ihr seid dabei übrigens maximal 6-7 Personen, da es wie gesagt nur 3 Zimmer gibt).

Zimmer Villa Bambou Mahe Seychellen
Unser Zimmer in der Villa Bambou

Villa Bambou Mahe Seychellen

Terrasse Villa Bambou Mahe

Villa Bambou Mahe Seychellen

Ich persönlich fand das wirklich nett, da man so sofort ins Gespräch mit den anderen Urlaubern kommt und sich austauschen kann. Wir haben uns mit dem Zimmernachbar-Pärchen so gut verstanden, dass wir ab dem Tag unserer Ankunft zu viert losgezogen sind und Mahé erkundet haben.

Mehr Eindrücke von der Villa Bambou gibt es hier. Ein Zimmer könnt ihr auch direkt auf der Webseite über den Anbieter Trauminsel Reisen buchen oder bei booking.com.

Villa Bambou Homepage

Villa Bambou über booking.com buchen*

Als Alternative zum Südwesten von Mahé bietet sich die Region Beau Vallon im Norden an. Einige schöne Unterkünfte sind z.B.:

Beau Vallon Villa Chalets*

The H Resort Beau Vallon Beach*

Sunset Bay Apartement*

Von einer Unterkunft in der Hauptstadt Victoria rate ich ab, da keine Strände oder andere spannende Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe sind. Als Ausgangspunkt meiner Ansicht nach ungeeignet.

Auto fahren und Mietwagen auf Mahé

Auf den Seychellen herrscht Linksverkehr. Die Straßen auf Mahé sind überwiegend sehr eng und kurvenreich, die Einheimischen fahren nicht gerade zimperlich und die Straßenrinnen, die den Abfluss des vielen Regenwassers regeln, sind milde ausgedrückt…tief. Einmal zu weit nach links geraten und ihr hängt definitiv im Straßengraben. Also fahrt auf den Seychellen sehr, sehr vorsichtig!

Euren Mietwagen nehmt ihr am besten direkt nach eurer Ankunft am Flughafen in Empfang, denn das Taxifahren ist auf den Seychellen sehr teuer. Die kleinste Fahrzeugkategorie ist aufgrund der engen Straßen am sinnvollsten. Preislich müsst ihr mit ca. 40€ pro Tag rechnen, für ein Auto mit Automatikgetriebe (was bei Linksverkehr und einem Rechtslenker für Anfänger sehr hilfreich sein kann) seid ihr bei ca. 60€ pro Tag.

Ich buche meinen Mietwagen meist vorab auf billiger-mietwagen.de*. Wollt ihr allerdings einen unterschiedlichen Annahme- und Abgabeort auswählen (was bei uns der Fall war, denn wir wollten den Wagen am Flughafen anmieten und auf Eden Island abgeben, da dort unser Segeltörn durch die Seychellen startete), seid ihr besser bei Maki Car Rental aufgehoben. Alternativ könnt ihr auch einfach direkt nach eurer Ankunft am Airport ein Auto mieten, es gibt mehrere Anbieter, die flexibel sind was den Abgabeort angeht.

Empfehlenswerte Reiseführer für die Seychellen

Als Vorbereitung auf euren Seychellen Urlaub kann ich euch folgende Reiseführer ans Herz legen:

Inselguide Seychellen: Inselhopping planen, Insidertipps, 250+ Lieblingsorte, Ausflüge, Naturschutz und mehr*. Die Autorin Simone hat selbst einige Zeit auf den Seychellen gelebt und gibt sehr gut recherchierte Infos und echte Insidertipps an die Hand. Auf ihrem Blog Wolkenweit gibt es außerdem viele weitere Infos zu den Seychellen.

Du-Mont Reise-Handbuch Seychellen*: Dieser Reiseführer stand in unserer Unterkunft gratis zur Verfügung. Er enthält über die schönsten Orte hinaus auch viele Informationen zu Kultur und Lebensart der Seychellois.

Noch mehr Sehenswertes auf Mahé

Zum Abschluss möchte ich euch noch ein paar weitere sehenswerte Orte auf Mahé ans Herz legen, für die wir leider selbst keine Zeit mehr hatten. Alle Orte sind genau wie die anderen Orte auch auf der Übersichtskarte am Ende des Artikel markiert.

Der Sauzier Wasserfall: An der Westküste von Mahé gibt es einen Wasserfall mitten in der Natur. Er liegt auf einem Privatgrundstück, daher ist ein kleines Eintrittsgeld zu zahlen. Ihr findet ihn, wenn ihr bei Google Maps ‘Sauzier Waterfall’ eingebt.

Takamaka Rum Distillery: Der Takamaka Rum ist der nationale Seychellen-Rum (und wirklich lecker, besonders der braune Rum, ich sach’s euch). Die Rumfabrik an der Ostküste von Mahé kann besichtig werden und es werden dort auch Rum Tastings angeboten. Einfach zu den Öffnungszeiten vorbeigehen. Achtung: Am Wochenende bleibt die Distillery für Besucher geschlossen.

Jardin du Roi – der königliche Garten: Der ehemalige königliche Garten mitten in den Bergen von Mahé ist heute ein Gewürzgarten mit vielen endemischen Gewürz- und Pflanzenarten, die früher zu Kolonialzeiten wichtige Handelsgüter waren. Wenn ihr also Interesse an der Kolonialgeschichte der Seychellen habt und das Ganze gerne mit einem Rundgang durch die Natur verbinden wollt, dann seid ihr hier richtig. Ihr erreicht den Jardin du Roi über eine Abzweigung an der Les Canelles Road.

 

Auf dieser Karte findet ihr noch einmal alle Highlights, Restaurants und Strände in der Übersicht:

Habt ihr noch Fragen zu Mahé oder den Seychellen? Dann schreibt gerne einen Kommentar zu diesem zu diesem Artikel 🙂


Werbehinweise

Ich wurde von Trauminsel Reisen in die Villa Bambou eingeladen. Vielen Dank dafür! Eine Verpflichtung zur (positiven) Berichterstattung oder eine inhaltliche Vorgabe für diesen oder andere Artikel war damit nicht verbunden.

*Partnerlinks: Außerdem enthält der Artikel sogenannte Affiliatelinks. Das sind die Links mit den Sternchen dran. Wenn ihr über einen solchen Link etwas bestellt bzw. bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dadurch für euch gleich und ich sehe auch nicht was ihr kauft. Ihr unterstützt mich aber dabei, weiterhin soviel Arbeit in diesen Blog stecken und ein wenig gratis Reiseberatung sein zu können.

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like