Shake Shack Burger

Shake Shack Burger New York: So schmecken die kultigen Burger

(Bild: “Shake Shack NYC” von Pamela Graham, Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

Reisen in die USA bedeuten für uns als echte Junk Food Fans (ja sorry, ist so…) immer, endlich wieder Burgerketten abseits von McDonald’s und Burger King (gäääähhhn!) auszutesten. Ein ganz besonderes Schmankerl erwartete uns deshalb bei unserem ersten Besuch in New York City: Das New Yorker Franchise Shack Shack Burger. Was das Besondere daran ist? Shake Shack New York ist eine lokale Burgerkette, die es ursprünglich nur an der Ostküste in NYC und im Umland gab. Das heißt, nur weil man irgendwo in den USA ist, kann man noch lange nicht einfach mal bei Shake Shack einkehren – unsere Vorfreude darauf war dementsprechend riesig! (gleiches gilt übrigens auch für Five Guys oder In-N-Out Burger, die es nur an der Westküste gibt)

Seit einigen Jahren liefern sich die Amerikaner den East Coast – West Coast Battle nun auch bei ihren Burgern – der Streit darum, ob es die besseren Burger beim kalifornischen In-N-Out-Burger oder bei den New Yorker Franchises Shake Shack und Five Guys gibt, ist Kult. Daher war für uns klar, dass wir bei unserem New York Trip zunächst bei Shake Shack vorstellig werden müssen, um uns als echte Burger-Liebhaber ein Bild machen zu können. Und der zweite Streich wird folgen: In Kürze besuchen wir zum ersten Mal die Westküste der USA und reiben uns schon jetzt die Hände vor Freude, endlich In-N-Out testen zu können. Whoop whoop! (Update: Es ist vollbracht! Wir haben Euch den Beitrag dazu mehrfach hier im Artikel verlinkt).

Die Shake Shack New York Burger Story

Die Shake Shack Burger stehen für das, worauf die Kunden auf der ganzen Welt derzeit stehen: Fast Food der gehobenen Kategorie.  Die mittlerweile legendäre Geschichte von Shake Shack begann 2001 im New Yorker Madison Square Park. Das ist der Park, an den das weltberühmte Flatiron Building angrenzt. Als dieser Park neu angelegt wurde, begannen die Macher von Shake Shack zunächst mit einer Hot-Dog-Bude. Seit 2004 bietet Shake Shack Burger und Milchshakes mitten im Park an. Und das so erfolgreich, dass man mitunter mehrere Stunden anstehen muss, bis man bedient wird.  Man kann die Warteschlange hier sogar per Webcam sehen um die eigene Wartezeit abzuschätzen.

Mittlerweile gibt es an der Ostküste und in New York mehrere (richtige) Filialen von Shake Shack. Wir sind für unseren Test in der Filiale am Times Square gelandet. Wie alles am Times Square ist auch diese zu jeder Tages- (und Nacht-)Zeit hoffnungslos überfüllt, so dass es eher Glückssache ist, einen Sitzplatz zu bekommen.

Im arabischen Raum wurden inzwischen mehrere Filialen eröffnet, auch in London gibt es mittlerweile die erste und einzige Filiale in Europa. Die Shake Shack Story gibt’s auch hier auf Youtube.

 Shake Shack Times Square(Bild: “New York Shake Shack Burger & Ht Dogs” von Davide Schiano, Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

Das Shake Shack Burger Menu

Die Auswahl bei Shake Shack ist nicht riesengroß, aber mehr als ausreichend. Auf der Speisekarte findet Ihr neben den Klassikern wie Hamburger oder Cheeseburger noch eine besondere Spezialität: Den Shroom Burger. Beim Shroom Burger besteht das Patty aus einem großen mit Käse gefüllten Pilz und geht so endlich einmal als ordentliche Alternative für Vegetarier durch. Der Shroom Burger ist mittlerweile -zurecht- zum Markenzeichen von Shake Shack geworden und wird auf der ganzen Welt kopiert. Auch die Milchshakes sind absolut legendär. Wer einmal einen Shake Shack Milchshake hatte, ist für alle Zeiten versaut und will nie wieder einen anderen. Zum Niederknien!

Shake Shack Times Square(Bild: “Shake Shack” von Scott Beale, Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

Shake Shack Times Square(Bild: “Dining Area at Shake Shack Midtown” von Larry, Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

Der Bestellvorgang ging trotz des großen Andrangs auch an der Filiale am Times Square sehr fix, einen Sitzplatz konnten wir sogar auch ergattern. Und nun Butter bei die Fische:

Wie schmeckt es bei Shake Shack Burger denn nun?

Mega! Ich hatte einen Burger mit klassischem Fleisch-Patty, das Fleisch war auf den Punkt zartrosa gebraten. Katrin hatte den Shroom Burger (mal was wagen und so). Das Gemüse war frisch und knackig, die Burger trieften nicht vor Fett, so soll das sein.

Und jetzt das Aber: Günstig ist der Spaß nicht, für 2 Personen sollte man mit 25 bis 30 Dollar rechnen. Nach unseren Maßstäben ist das zu hoch, man zahlt auch in New York in den typischen Burgerketten für 2 Personen normalerweise weniger. Und noch ein großer Minuspunkt: Wir wurden davon nicht einmal richtig satt (vielleicht sind wir aber auch nur extrem verfressen und die Portionsgrößen für normale Menschen ok, who knows…)!

Shake Shack Burger(Bild: “Shake Shack Burger and Fries” von m01229, Lizenz: CC-BY 2.0)

Shake Shack Burger Menü(Bild: “Shake Shack: Order up!” von Lucas Richarz, Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

Die “Atmosphäre” kann den Preis ebenfalls nicht rechtfertigen, zumindest am Times Square ist es bei Shake Shack genauso laut (und schmutzig) wie in jedem anderen Laden dort. Ihr solltet also vielleicht die überfüllte Filiale am Times Square meiden und eine der anderen Filialen in New York aufsuchen.

Geschmacklich ist Shake Shack allerdings absolut top! Mit klassischem Fast Food haben die Shake Shack Burger wirklich nicht mehr viel zu tun, man könnte die sie genau so auch in irgendeinem Berliner Szeneburgerladen finden. Wenn Ihr also demnächst einmal in New York sein solltet (oder auch in Los Angeles oder Las Vegas, u.a. dort gibt es Shake Shack nämlich inzwischen auch), dann schaut unbedingt dort vorbei!

Und jetzt seid Ihr dran: Wart Ihr schon einmal bei Shake Shake Burger in New York oder in einer der seltenen Filialen an der Westküste?  Wie hat es Euch geschmeckt?

4 comments
  1. Wir haben diese Woche das erste mal im Shake Schack gegessen, was soll ich sagen? Wir vermissen den Burger jetzt schon. Der normale Cheeseburger ist schon der Hammer. Kein Vergleich zu den Burgern in Deutschland. Ich bin aber auch begeistert von Schnippers, ebenfalls sehr leckere Burger.

    1. Aber hallo! Seit ich die ganzen leckeren Burgerketten in den USA kenne, setze ich ganz snobby keinen Fuß mehr in Mc oder BK 😉 Schnippers habe ich gerade mal gegoogelt, das sieht auch extrem elcker aus. Danke für den Tipp 🙂

  2. Wir haben einen solchen Burger in Las Vegas gegessen. Er war einfach nur traumhaft. Ich freue mich jetzt schon wieder, dass wir im ein paar Wochen in Florida sind, wo es auch einige Filialen von Shake Schack gibt

  3. Wir waren erst kürzlich in New York und nachdem wir durch Zufall den Schnippers Burger entdeckt hatten, testeten wir auch Shake Shack – Filiale Midtown East. Was soll ich sagen? Ehrlich? Ich bin maßlos enttäuscht von diesem popeligen, fettigen und zudem noch kleinen BurgerCHEN! Schnippers dagegen kann ich wirklich empfehlen. Ich hatte einen Special Burger “Bacon Egg Burger” oder so ähnlich. Frische Zutaten, geiles Fleisch, und der Applewood Bacon war ein Traum. Genau wie die Fries auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like