Frankfurt Insider Tipps | Maintower bei Sonnenuntergang

Frankfurt Insider Tipps: 8 Dinge, die auch Frankfurter (im Winter) tun

Werbehinweis
Dieser Artikel enthält Werbung. Wie, wo, was, warum – das erfahrt Ihr detailliert am Ende des Artikels.

Wisst Ihr was total doof ist? Ständig in die Ferne schweifen, anstatt einfach mal vor der eigenen Haustüre in Frankfurt zu ‘kehren’. Wir haben Euch in den vergangenen Wochen ausführlich von Städtetrips zur Weihnachtszeit nach London oder Straßburg im Winter berichtet und sind erst vor Kurzem aus Prag zurückgekehrt. Das ist ganz nett – aber bis dato ist hier kein einziger Artikel zu Deutschland online. Und das wo wir doch im Grunde mitten in einer der beliebtesten Metropolen des Landes sitzen, nämlich Frankfurt! Dass Frankfurt im Winter von Touristen regelrecht überrannt wird (ok, zumindest stehen sie ständig irgendwo im Weg rum und das bringt uns permanent gestresste Frankfurter natürlich abartig auf die Palme) ist Anlass genug für uns, mal ein paar Insider Tipps für Frankfurt rauszuhauen.

Wir haben ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, welche Sehenswürdigkeiten man in Frankfurt als Tourist so serviert bekommt. Wahrscheinlich steht Ihr alle vor der Paulskirche rum, auf dem Römer, werdet mit dem Bus durch das Bankenviertel gekarrt und dann über den Eisernen Steg zu einem Spaziergang das Museumsufer entlanggescheucht. Alles mit mindestens 5 kg Käse im Gepäck, den Ihr in der Kleinmarkthalle gekauft habt. Richtig? 😉 Das ist per se nicht schlecht und manchmal trifft man an diesen Orten sogar auch Einheimische, aber gerade im Winter ist das alles ein bisschen kalt. Ein bisschen sehr, vielleicht. Von daher haben wir ein paar muckelige Highlights für Euch zusammengestellt, die sogar Frankfurter im Winter (zumindest gelegentlich) tun. Los gehts!

Frankfurt Insider Tipps: 8 Sehenswürdigkeiten & Highlights für Frankfurt im Winter

Den Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer besuchen

Ja, echt jetzt. Wir machen das. Halt nur nicht am Wochenende, da ist es nämlich viel zu voll. Der Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer ist einer der ältesten und größten Weihnachtsmärkte Deutschlands und liegt inmitten einer tollen Kulisse, das solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Kommt am besten unter der Woche vor 18 Uhr, alles andere ist zumindest für Agoraphobiker grenzwertig. Wenn Ihr Euch dann einmal über den Weihnachtsmarkt habt schieben lassen, aber leider nicht nah genug an einen Glühweinstand oder eine Bratwurst herangekommen seid, haben wir eine prima Alternative gleich nebenan, ebenfalls mitten in der Stadt: Den rosa Weihnachtsmarkt. Das ist der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt Frankfurts und hier ist a) ein bisschen weniger los und b) wird man nicht die ganze Zeit mit dem Besucherstrom mitgeschoben (der Bereich ist nämlich geschlossen, daher gibt es keinen Strom). Außerdem gibt es hier auch ein paar echt fancy Getränke, nicht nur ollen Glühwein. Wir Frankfurter lieben den rosa Weihnachtsmarkt!

Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer(Bild: “xmas time” von sam chills. Lizenz: CC-BY 2.0)

 

Das Kaminzimmer im Eschenheimer

Jetzt wirds gemütlich: Am Eschenheimer Tor gibt es den Eschenheimer Turm. Klingt schonmal total spannend, was? Dachten wir uns. Also aufgepasst: Im Eschenheimer Turm befindet sich ein(e) Bar/Restaurant namens Eschenheimer. Hier gibt es ein Zimmer mit einem Kamin, das im Winter ultra, ultra, ultra muckelig ist. Falls Ihr also sowieso auf der Suche nach einem annehmbaren Restaurant in Frankfurt seid – here you are. Bitte unbedingt vorab reservieren, das Kaminzimmer ist nicht an jedem Tag geöffnet und oft ausgebucht.

In Frankfurt Sachsenhausen Apfelwein trinken

Kein Witz, auch das machen Frankfurter tatsächlich. Schließlich ist Äppler quasi unsere Muttermilch und der trinkt sich in einer ordentlichen Äpplerkneipe in Sachsenhausen nunmal am besten. Von daher gehört der Besuch in einer Apfelweinwirtschaft (so heißt das auf hochdeutsch) auf jeden Fall zu den obligatorischen Sehenswürdigkeiten in Frankfurt. Ob Ihr dabei nach Alt-Sachsenhausen zu Frau Rauscher in die Klappergass geht oder eher auf die Schweizer Straße, z.B. ins Gemalte Haus, ist relativ egal. Apfelwein ist Apfelwein und gemütlich ist es überall. In Alt-Sachsenhausen sind allerdings mehr Touristen unterwegs. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr hier neben einer Horde von einem läppischen Bembel betrunkenen Asiaten sitzt, die sich an Handkäs mit Musik oder Frankfurter Grüner Soße abmühen, ist geringfügig höher. Und vermeidet bitte den absoluten Faux Pas: Bestellt Euren Apfelwein nicht süß gespritzt! DO NOT. Das gibts in Frankfurt nicht! Sauer gespritzt ist ok, süß gespritzt ist für Weicheier. Man wird ihn Euch zwar servieren (…also vielleicht, sicher ist das nicht), aber der Wirt wird Euch hassen. Inzwischen sind die alteingesessenen Frankfurter Wirte hier schon toleranter geworden, früher flog man mancherorts tatsächlich aus der Kneipe, wenn man einen süß Gespritzten bestellt hat. Da versteht der Frankfurter keinen Spaß!

Frankfurt Insider Tipps: Sachsenhausen(Bild: “Alt Sachsenhausen” von Stefano Arwen. Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0)

 

Eine Stadtrundfahrt im Ebbelwei-Express

Ok, das machen wir nun wirklich nicht ständig. Das ist eher so ein Once in a Lifetime Erlebnis. Aber peinlicherweise haben das die meisten von uns tatsächlich schon getan, meistens im Rahmen irgendeines grandiosen Junggesellenabschiedes. Und wir können Euch sagen: Lustig ist so eine Stadtrundfahrt im Ebbelwei-Express allemal. Dabei fährt der Ebbelwei-Express alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in der Frankfurter Innenstadt an, begleitet von Musik und Äppler. Falls Ihr also keine Lust mehr auf die Hunderste Fahrt mit dem klassischen Hop-On-Hop-Off Bus habt, bietet Euch Frankfurt hier eine echte Alternative. Wir können nämlich auch lustig, nicht immer nur ernst mit Anzug und so! Wisst Ihr bescheid.

Ebbelwei Express Stadtrundfahrt(Bild: “Apple Wine Express: Apfelwein” von Jarod Carruthers. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0)

Frankfurt Skyline im Winter

Ein Musical in der Alten Oper anschauen

Ein Musical in der Oper? Hä? Genau. In der Alten Oper laufen nämlich gar keine Opern. Sie ist primär ein Gebäude, in dem über das Jahr verteilt allerlei Veranstaltungen stattfinden und im Winter gibt es hier regelmäßig wechselnde Musicals zu sehen. Für Frankfurter, die sonst für ein Musical nach Hamburg oder Stuttgart fahren müssen, ist das durchaus ein Highlight – wenn man denn Musicals mag. Wir empfehlen Euch, in der Alten Oper ein Musical anzuschauen, allein die Kulisse des traditionsreichen Gebäudes ist es wert. Welche Musicals laufen, könnt Ihr hier nachschauen.

Frankfurt Alte Oper(Bild: “Alte Oper” von Jurjen van Enter. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0)

 

Aufwärmen im Spa

Es ist wirklich ein Armutszeugnis für die Stadt, aber bis vor wenigen Jahren hatte Frankfurt keine annehmbare Therme. Damit meinen wir so eine muckelig warme Saunalandschaft mit ein bisschen Pool, ein bisschen Spa, ein bisschen Trallala. Gab es nicht. Entweder war man Mitglied im Fitnessstudio und kam dadurch in den Genuss, sich mit 30 anderen Menschen in die einzige Sauna des Studios quetschen zu müssen oder man saunierte ganz exklusiv im hoteleigenen Spa irgendeines Luxushotels in Frankfurt zu meist auch exklusiven Preisen. Oder noch besser: Sonntags mit dem Auto (das viele Frankfurter nicht haben) in eine der großen Thermen ins Umland fahren und dort mit ca. Drölftausend anderen Gästen Arschbacke an Arschbacke eher semi-entspannt saunieren. Oh happy Day.

Seit 2014 gibt es in Frankfurt mit dem Meridian Spa im Skyline Plaza endlich eine ernstzunehmende Alternative. Das Fitness-und Wellnessangebot juckt uns (und wahrscheinlich auch Euch) dabei nicht so, aber so ein Sauna-Abend mitten in der Stadt ist im Winter schon was Feines. Dabei hat das Meridian Spa ganze 5 Saunen, ein Sanarium, ein Dampfbad, einen großen Pool zum Schwimmen und insgesamt 4 Whirpools. Und der Blick von der Dachterasse auf die abendliche Skyline von Frankfurt ist sowieso unbezahlbar. Das Beste am Meridian Spa ist aber: Es ist gerade am Wochenende herrlich leer. Ha! Wenn man irgendwo in Frankfurt Erholung finden kann, dann hier.

Meridian Spa Frankfurt

Meridian Spa Frankfurt

Meridian Spa Frankfurt

Eislaufen über den Dächern von Frankfurt

Apropos Ausblick: Ihr könnt im Winter in Frankfurt noch ein besonderes Schmankerl erleben, nämlich die höchste Eislaufbahn Deutschlands. Diese befindet sich normalerweise zwischen Dezember und Januar im 4. Stock des MyZeil (Ihr wisst schon, dieser unsägliche Shoppingkomplex mitten auf der großen Einkaufsstraße Zeil…diese Mall, in die Frankfurter freiwillig keinen Fuß setzen, es sei denn sie brauchen etwas von Saturn oder Rewe. Dabei laufen sie dann natürlich mehrfach mit verächtlichem Blick an der Schlange vor dem Hollister Store vorbei…weil, geht ja gar nicht!). Diese Institution ist noch recht neu, weshalb leider nur hier rudimentäre Infos dazu zu finden sind.

Vom Maintower aus den Sonnenuntergang anschauen

Und nochmal apropos Ausblick: Vom Maintower in Frankfurt habt Ihr alle schon gehört, nehmen wir an. Das ist nun wahrlich kein Insider Tipp für Frankfurt, ein Highlight aber allemal. Der Maintower ist tatsächlich das einzige der Frankfurter Hochhäuser, das eine Aussichtsplattform hat, alle anderen Hochhäuser sind reine Bürogebäude und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Wollt ihr also den bestmöglichen Blick auf die Frankfurter Skyline erhaschen, dann müsst Ihr auf den Maintower. Wann? Zum Sonnenuntergang. Keine Diskussion. Wir verraten Euch jetzt was: Einer von uns beiden arbeitet im Maintower und im Winter gibt es hier beinahe jeden Tag einen fantastischen Sonnenuntergang zu sehen. Manchmal ist er etwas schwächer, manchmal ist er intensiver und es gibt Tage, an denen glüht der Himmel. Selbst wenn man schon ein paar Tage (oder Jahre) tagtäglich in seinem Türmchen sitzt – das sind die Momente, in denen man immer wieder mit gezückter Handykamera am Fenster steht und minutenlang das Spektakel bestaunt. Und das solltet Ihr auch tun. Es gibt nichts Besseres in Frankfurt! Große Liebe. Alle Infos zum Maintower findet Ihr hier.

Frankfurt Insider Tipps | Maintower bei Sonnenuntergang

Frankfurt Insider Tipps | Maintower bei Sonnenuntergang

Na, war da was dabei? Wir hoffen, dass wir Euch ein paar nette Anregungen und vielleicht sogar Insider Tipps geben konnten, was man in Frankfurt im Winter abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten und Highlights noch so auf dem Zettel haben könnte. Ein bisschen Frieren ist auf dem Maintower und dem Weihnachtsmarkt damit zwar immer noch angesagt, aber der Rest klingt doch ganz angenehm, oder nicht?


Werbehinweis

Wir wurden vom Meridian Spa Frankfurt eingeladen. Vielen Dank dafür, wir haben unseren Wellness-Tag sehr genossen! Eine Verpflichtung zur (positiven) Berichterstattung oder eine inhaltliche Vorgabe für diesen oder andere Artikel war damit nicht verbunden.

 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

11 comments
    1. Hi Christina, wir fandens auch ganz toll, vor allem weil es so schön ruhig dort ist und null überlaufen. Weil das Spa gerade mal gut 2 Jahre alt ist, ist auch die komplette Aussattung noch top in Schuss und nicht so “abgeranzt” wie teilweise in anderen Thermen. Ab 18 Uhr kostet es übrigens nur noch 25€ am WE 😉 Lieben Gruß, Katrin

  1. Hallo Katrin,
    grandios! Ich habe deine Highlights mit Genuss gelesen. Meistens fahre ich nur zu der Messe nach Frankfurt und bekomme viel zu wenig von der Stadt mit! Der Preis für das Spa ist in Ordnung – überall muss man dafür zahlen! Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Alex.

  2. Hi Katrin,
    mir geht’s genauso – manchmal vergisst man vor lauter Hotspots auf anderen Kontinenten, dass es vor der Haustüre auch schön sein kann. Gerade im Winter bin ich auch gerne im Warmen unterwegs oder genieße eine Therme. Schön, dass Ihr da inzwischen auch eine in Frankfurt habt. Auch die höchste Eislaufbahn Deutschlands klingt gut. Und das Opernhaus mag ich von außen; von innen ist es bestimmt auch sehenswert, obwohl ich kein so Fan von Musicals bin. Danke für die vielen Frankfurt-Tipps!
    Liebe Grüße,
    Barbara

  3. Hallo Katrin,
    da sind tolle Tipps dabei. Ich habe ja einige Jahre in Aschaffenburg gewohnt, bin mit Frankfurt aber nie so richtig warm geworden. Schön fand ich das Brückenviertel und was ich wirklich vermisse, sind die Schnecken von Zeit für Brot… In das Meridian Spa habe ich es leider nie geschafft – sieht aber toll aus.
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. Schade, die Tipps hätte ich wirklich dringend von ca 3 Wochen benötigt, als ich in Frankfurt unterwegs war.
    Dann werde ich wohl erneut nach Hessen fahren müssen 🙂
    Die Bilder sind wirklich wunderschön.
    Liebe Grüße
    Katja

  5. Frankfurt kenne ich eigentlich nur von der Messe, bei der ich bei euch in Frankfurt alle zwei Jahre war. So richtig meins ist Frankfurt aber nicht. Aber vielleicht habe ich auch einfach nicht die richtigen Ecken gesehen. Den Apfelwein habe ich aber schon probiert. 😉 Bin irgendwann mal beim Apfelwein Klaus gelandet. 😀

    Der Ausblick vom Maintower ist natürlich gigantisch. Da dürft ihr gerne mehr Fotos von zeigen. 😉

    LG Daniela

  6. Hallo Katrin,
    das sind tolle Eindrücke aus Frankfurt. Vielen Dank dafür. Deine Tipps für die Winterzeit in Frankfurt sind wirklich vielseitig. Da ist für jeden was dabei. Der Sonnenuntergang mit Blick auf die Stadt ist echt der Hammer. Aber auch die Fahrt in der Straßenbahn mit Ebbelwei kann ich mir sehr gut vorstellen. 😀

    Der Frankfurt-Besuch im Winter kann kommen.

    Sonnige Grüße,
    Nicolo

  7. Hallo ihr zwei, vielen Dank für die tollen Tipps. Ich muss ehrlich gestehen, ich fand Frankfurt nie wirklich toll. Jetzt habe ich dank euch die Tipps gelesen und werde beim nächsten Stopp in Frankfurt die Stadt mit anderen Augen betrachten.

    Coole Tipps!

    VG

    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like